Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apps >

WhatsApp-Tipp: Wie Sie blaue Häkchen bei Sprachnachrichten umgehen

WhatsApp-Tipp  

Wie Sie blaue Häkchen bei Sprachnachrichten umgehen

12.09.2019, 11:06 Uhr | avr, t-online.de

WhatsApp-Tipp: Wie Sie blaue Häkchen bei Sprachnachrichten umgehen. WhatsApp auf einem Smartphone: Mit dem Messenger lassen sich auch Sprachnachrichten schicken.  (Quelle: Getty Images/bombuscreative)

WhatsApp auf einem Smartphone: Mit dem Messenger lassen sich auch Sprachnachrichten schicken. (Quelle: bombuscreative/Getty Images)

Mithilfe blauer Häkchen wissen WhatsApp-Nutzer, ob ihre Nachrichten gelesen wurden. Die Funktion lässt sich abschalten – jedoch nicht bei Sprachnachrichten. Mit einem Trick bleibt die Privatsphäre aber bewahrt.

Blaue Häkchen bei WhatsApp zeigen, ob der Empfänger die Nachrichten angeschaut hat. Wer sich daran stört, kann die Funktion ausschalten. Das geht in den Einstellungen unter "Account" und "Datenschutz". Hier erfahren Sie mehr über die Bedeutung der grauen und blauen Haken.

Bei Sprachnachrichten können Sie die blauen Häkchen nicht abschalten. Doch mit einem Trick lassen sie sich vermeiden. Das geht so:

Blaue Häkchen bei Sprachnachrichten umgehen

  1. Öffnen Sie den Chat mit der Sprachnachricht.
  2. Markieren Sie die Nachricht, indem Sie für ein paar Sekunden mit dem Finger draufdrücken. Klicken Sie nicht den Play-Button, um die Sprachnachricht zu starten.
  3. Jetzt erscheint oben ein Menü. Nun können Sie mit einem Klick auf den Pfeil, der nach rechts zeigt, die Nachricht weiterleiten. Beachten Sie hierbei, dass der entsprechende Kontakt die weitergeleitete Nachricht auch abhören kann. Der Empfänger sollte also besonders vertrauenswürdig sein.
  4. Im neuen Chat können Sie die Nachricht anhören, ohne dass im Chat mit dem Absender blaue Häkchen erscheinen. Am besten löschen Sie die Nachricht anschließend aus dem neuen Chat: Markieren Sie dafür die Datei, klicken Sie auf den Papierkorb oben und wählen Sie "Für alle löschen".


Alternativ können Sie die Sprachnachricht per einfacher Freigabe an ihre Mail-Adresse weiterleiten. Bei WhatsApp-Sprachnachrichten handelt es sich aber um Opus-Dateien. Um diese abzuspielen, brauchen sie einen entsprechenden Mediaplayer.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherchen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apps

shopping-portal