Sie sind hier: Home > Digital > Computer >
...

Hightech aus vergangenen Tagen

zurück zum Artikel
Bild 1 von 16

IBM brachte 1971 als erster Hersteller eine Floppy Disc auf den Markt. "Floppy" stand für flexibel = biegbar. Die ersten Modelle maßen acht Zoll im Durchmesser (Bild links), etwa 20 Zentimeter. 1981 "schrumpfte" Sony die Diskette auf westentaschentaugliche 3,5 Zoll (rechts) und verpasste ihr ein schützendes Hartplastikgehäuse. Bis ins neue Jahrtausend war sie kaum aus dem PC-Alltag wegzudenken. Das schleichende Aus kam erst etwa 2004, als die ersten USB-Sticks mit Flashspeicher bezahlbar wurden.

Anzeige

IBM brachte 1971 als erster Hersteller eine Floppy Disc auf den Markt. "Floppy" stand für flexibel = biegbar. Die ersten Modelle maßen acht Zoll im Durchmesser (Bild links), etwa 20 Zentimeter. 1981 "schrumpfte" Sony die Diskette auf westentaschentaugliche 3,5 Zoll (rechts) und verpasste ihr ein schützendes Hartplastikgehäuse. Bis ins neue Jahrtausend war sie kaum aus dem PC-Alltag wegzudenken. Das schleichende Aus kam erst etwa 2004, als die ersten USB-Sticks mit Flashspeicher bezahlbar wurden.




shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: