Sie sind hier: Home > Digital > Computer > PC >

Apple-1 für 160.000 Euro versteigert

Christie's versteigert Uralt-Apple für 160.000 Euro

24.11.2010, 09:18 Uhr | Sascha Plischke

Apple-1 für 160.000 Euro versteigert. Teure Uralt-Technik: Der Apple-1 mit der Seriennummer 82 (Foto: Christie's).

Teure Uralt-Technik: Der Apple-1 mit der Seriennummer 82 (Foto: Christie's).

Für 160.000 Euro hat ein italienischer Sammler einen der ersten Apple-Computer erstanden. Von dem Modell namens Apple-1 hatten Steve Jobs und sein Partner Steve Wozniak 200 Geräte hergestellt, noch bevor sie 1977 offiziell das Unternehmen Apple Computers gründeten. Der Rechner hatte damals nicht einmal ein Gehäuse, sondern bestand nur aus der Hauptplatine, Arbeitsspeicher und einem Kassetten-Interface, über das sich Daten auf Magnetbänder speichern ließen. Bei einem Originalpreis von 666 Dollar und 66 Cents hat das Stück Uralt-Technik seinen Wert nun um mehr als das dreihundertfache gesteigert.

Damit ist die Auktion ein voller Erfolg für den Verkäufer des Apple-1. Der hatte das Sammlerstück zuvor für gut 37.000 Euro bei einer eBay-Auktion erstanden. Das Gerät ist eines von nur zweihundert Vorserien-Modellen des ersten Apple-Computers und trägt die Seriennummer 82. Bei dem Computer handelt es sich um eine absolute Rarität, von diesen Geräten sind Sammlerkreisen nur noch 50 Stück bekannt. Wozniak hatte diese ersten Geräte selbst entworfen und in einer Garage zusammengelötet, Steve Jobs war für den Verkauf zuständig. Für Sammler haben die überlebenden Apple-1 daher einen unschätzbaren Wert. Steve Wozniak war bei der Auktion in London anwesend.

Apple-1 in nahezu Originalzustand

Der erfolgreiche Bieter bekam für sein Geld einen Apple-1 in beinahe originalem Auslieferungszustand. Neben der Hauptplatine gehören zu dem Stück die Original-Verpackung, Bedienungsanleitungen, die Schnittstelle für das Kassettenspeicher-Modul sowie eine Kassette mit der Programmiersprache Basic. Außerdem enthält das Paket den Original-Brief, den Steve Jobs seinerzeit jedem ausgelieferten Gerät beigelegt hatte. Darin beglückwünscht der Apple-Gründer den Käufer zu seiner Entscheidung – und bietet ihm persönlichen Support bei Problemen an. Alleine der Brief dürfte also Apple-Fans das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Computer-Video
Ur-Apple versteigert

Stolze 155.000 Euro brachte der seltene Apple I von 1976 bei einer Versteigerung. zum Video


Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware > PC

shopping-portal