Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

PC zusammenstellen: Online geht's auch

Computer zusammenstellen: Online geht's auch

12.03.2015, 15:37 Uhr | fs (CF)

PC zusammenstellen: Online geht's auch. So stellen Sie einen PC online zusammen (Foto: imago)

So stellen Sie einen PC online zusammen (Foto: imago)

Mehr und mehr Menschen lassen sich Ihren PC online zusammenstellen. Der Vorteil dieser Vorgehensweise besteht darin, dass Sie einen maßgeschneiderten Computer kaufen und somit nicht für Bauteile bezahlen, die Sie gar nicht benötigen. Nichtsdestotrotz sollten Sie vor dem Kauf einige Tipps beachten.

Computer online zusammenstellen und zusammenbauen

Wenn Sie Ihren PC online zusammenstellen, gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten. Entweder Sie kaufen lediglich die Einzelteile und bauen Ihren PC selbst zusammen, oder Sie lassen diesen nach Ihren Wünschen vom Anbieter zusammenbauen.

Erstere Variante empfiehlt sich nur für erfahrene Nutzer, die bereits wissen, welche Einzelkomponenten zusammenpassen. Wenn Sie nicht selbst Hand anlegen möchten, empfiehlt CHIPonline.de, einen Konfigurator zu nutzen, bei dem Ihnen Schritt für Schritt erläutert wird, welche Einzelteile Sie benötigen und worin sich die einzelnen Varianten unterscheiden. (Computer Virus legt das Netz lahm: Testen Sie Ihren Rechner)

Einen Computer im Internet kaufen

Möglichkeiten, einen PC online zusammenstellen zu lassen, gibt es zahlreich. Hier empfehlen sich zuvorderst die Internetseiten einzelner Computerfachhändler. Diese bieten nicht nur einen Konfigurator, sondern geben auch Tipps zur richtigen Zusammenstellung. Auf Wunsch erledigen die PC-Profis dann auch den Zusammenbau, was meist gegen einen geringen Aufpreis erfolgt.

Tipps zu den richtigen Komponenten

Vor dem Kaufen sollten Sie jedoch einige Tipps beachten. Bevor Sie einen PC online zusammenstellen, fertigen Sie am besten eine Liste der Komponenten an, die Sie unbedingt benötigen. Es empfiehlt sich, mit dem Gehäuse zu beginnen und daraufhin Prozessor, Festplatten, Grafikkarten und andere Zubehörteile auszuwählen.

Ein wichtiger Tipp ist, bei den einzelnen Anbietern auch das Kleingedruckte zu lesen. Hier erfahren Sie beispielsweise, ob ein Netzkabel im Preis inbegriffen ist oder ob bereits ein Betriebssystem vorinstalliert wurde. Ist das nicht der Fall, so müssen Sie einzeln nachkaufen und schrauben damit auch den Preis für Ihren PC in die Höhe.

Die wichtigsten Komponenten, die Sie unbedingt benötigen, wenn Sie einen PC online zusammenstellen, sind ein Prozessor, eine Grafikkarte und ein Arbeitsspeicher. Zudem sollten Sie auf den Einbau eines leistungsstarken Lüfters und einer Festplatte achten. Auch ein DVD-Laufwerk sollten Sie dazu kaufen, denn viele Programme werden ausschließlich auf diesem Medium geliefert und lassen sich sonst nicht installieren. (Arbeitsspeicher erweitern und PC-Leistung erhöhen)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Anzeige
Wenn Polsterträume wahr wer- den: Sofaecke ab 399,99 €
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware

shopping-portal