Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Notebook-Test >

Asus K70 - 17,3 Zoll Notebook im Test

Asus K70  

Asus K70: 17,3-Zoll-Notebook im Test

30.03.2010, 14:03 Uhr | pcwelt.de, PC-Welt

Asus K70 - 17,3 Zoll Notebook im Test. Im Test: Notebook mit 17,3-Zoll-Display Asus K70

Im Test: Notebook mit 17,3-Zoll-Display Asus K70 (Quelle: Hersteller)

Günstig und groß: Das Asus K70 ist für Anwender interessant, die den PC und den großen Monitor vom Schreibtisch verbannen wollen. Denn das Display des Notebooks ist mit 17,3 Zoll Diagonale nicht nur groß: Es zeigt auch viel Bildinhalt dank der hohen Auflösung von 1600 x 900 Bildpunkten. Diese Auflösung ist zum Arbeiten mit Texten und Tabellen in Ordnung, weil Schriftzeichen ausreichend groß dargestellt werden, ohne dass der Bildeindruck grob aufgelöst wirkt.

Tempo

Im Asus K70 steckt der Intel-Prozessor Core 2 Duo T6500 mit 2,1 GHz – er findet sich in vielen Notebooks der 700-Euro-Preisklasse, zum Beispiel auch im aktuellen Aldi-Notebook Medion Akoya P7612. Damit schaffte das Asus K70 ordentliche 95 Punkte im Leistungstest Sysmark 2007.

Sehr leistungsfähig ist die Grafikkarte nVidia GeForce GT120M mit 1 GB lokalem Speicher: Sie schaffte im 3D-Mark 06 gute 5159 Punkte. Viele DirectX9-Spielen stellte sie auch in der maximalen Displayauflösung ruckelfrei dar – bei World in Conflict schaffte das Asus K70 beispielsweise 27 Bilder pro Sekunde bei 1600 x 900 Bildpunkten.

Ausstattung

Das Asus K70 ist für seinen Preis ordentlich ausgestattet. Dennoch gibt es einige Schwachstellen, die besonders ins Gewicht fallen, wenn man das Asus K70 als PC-Ersatz verwenden will: Die Festplatte beispielsweise ist mit 320 GB nicht übermäßig groß, bei den Schnittstellen fehlen Firewire, eSATA sowie Steckplätze für Expresscards oder PC-Cards. Andererseits bringt das Asus K70 vier USB-Anschlüsse sowie einen Gigabit-LAN-Anschluss mit. Das WLAN funkt allerdings nur nach dem älteren 11g-Standard, Bluetooth fehlt.

Ergonomie

Das Display im Asus K70 gehört zu den besseren Bildschirmen bei Notebooks dieser Preisklasse: Es ist im Mittel über 200 cd/m2 hell und gibt Farben recht ordentlich wieder. Weniger gut gefielen uns der geringe Kontrast und die ungleichmäßige Ausleuchtung.
Ein Leisetreter ist das Asus K70 nicht: Wenn das Notebook unter Last steht, kann man den Lüfter mit 1,1 Sone deutlich hören – das stört aber nur in sehr ruhiger Umgebung. Nerviger ist eher der DVD-Brenner, der bei hohem Drehtempo – beispielsweise beim Installieren von Programmen – unangenehm laut war.

Akkulaufzeit

Besonders mobil muss das Asus K70 nicht sein – es ist für den Einsatz am Schreibtisch konzipiert: Asus verzichtet daher auf einen großen Akku. Dementsprechend hält das 3,3 Kilogramm schwere K70 nur 2,5 Stunden ohne Netzstrom durch.

Handhabung

Ein Notebook für den PC-Ersatz sollte über eine gute Tastatur und ein ordentliches Touchpad verfügen. Denn wenn man zusätzlich eine externe Tastatur und eine Maus benötigt, ist der Platzvorteil schnell dahin, den das Notebook bietet. Doch ausgerechnet hier kann das Asus K70 nicht überzeugen: Der Tastatur fehlte ein deutlicher Tastenanschlag, aber immerhin war sie stabil eingebaut. Das Touchpad bremste den Finger beim Steuern sehr stark, seine Tasten waren laut.

Umbauten am K70 erschwert Asus: Der Akku lässt sich nicht direkt entnehmen, wenn man das Notebook zum Beispiel länger am Stromnetz lässt. Man erreicht den Akku erst, wenn man einen Deckel auf der Gehäuseunterseite öffnet. Auch der Zugang zu Arbeitsspeicher und Festplatte ist aufwändiger als bei anderen Notebooks.

Fazit Asus K70

Beim Asus K70 bekommen Sie gemessen am Preis eine gute Rechen- und 3D-Leistung, eine ordentliche Ausstattung sowie ein überdurchschnittliches Display. Zum idealen PC-Ersatz fehlen dem K70 eine bessere Tastatur und mehr Schnittstellen. Doch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Alternativen

Höheres Tempo, aber ein mäßigeres 17,1-Zoll-Display finden Sie im etwas günstigeren Toshiba Satellite P300-24Z.

Varianten

Asus K70IO-TY014C (getestet)
Asus K70AB-TY003C: Prozessor Athlon 64 X2 QL-64 (2,10GHz), 3 GB RAM, 250-GB-Festplatte

Testergebnisse und technische Daten

Notebook bis 1000 Euro

Asus K70

Gesamtnote

befriedigend (2,92)

Testkategorie

Notebook bis 1000 Euro

Notebook-Hersteller

Asus

Asuss Internetadresse

www.asus.de

Preis (Straßenpreis, Stand 27.08.2009)

rund 730 Euro
Asus K70
Preis im t-online.de Shop

Preise vergleichen

Asuss technische Hotline

01805/010920

Garantie des Herstellers

24 Monate

Asus K70

BEWERTUNG (0-100 Punkte)

Tempo (25%)

81

Ausstattung (25%)

55

Mobilität(15%)

14

Ergonomie (15%)

41

Handhabung (10%)

13

Service (10%)

67

Gesamtwertung

52 von 100

Preis-Leistung

günstig

Asus K70

TESTERGEBNIS

Benchmarks

Sysmark 2007

95 Punkte

3D Mark 06

5159 3D-Marks

Akkulaufzeit

153 Minuten

Display

Max. Helligkeit

232 cd/m²

Min. Helligkeit

174 cd/m²

Durchschn. Helligkeit

203 cd/m²

Helligkeitsverteilung

75 %

Max. Kontrast

122:1

Betriebsgeräusch

Ruhe

22,0 dB(A) / 0,4 Sone

Last

29,3 dB(A) / 1,1 Sone

Gewicht

Notebook

3,300 kg

Netzteil

0,480 kg

Asus K70

TECHNISCHE DATEN

Prozessor (Taktrate)

Intel Core 2 Duo T6500 (2,10 GHz)

Arbeitsspeicher

4096 MB, DDR2-800

Grafikchip (lokaler Speicher)

Nvidia Geforce GT120M (1024 MB)

Display

17,3 Zoll, 1600 x 900, spiegelnd

Festplatte

Hitachi Travelstar 5K320; 320 GB

optisches Laufwerk

TSST TS-L633A (DVD-Brenner, unterstützte Medientypen: DVD+R/+RW/+R DL/-R/-RW/-R DL/-RAM/CD-R/-RW, Tempo: 8-/8-/6-/8-/6-/6-/5-/24-/24fach)

Fingerprint-Scanner

nein

Betriebssystem

Windows Vista Home Premium SP1

Kommunikation

Modem

nein

Ethernet

1x (1x rechts)

10/100 Mbit/s

nein

10/100/1000 Mbit/s

ja

WLAN

802.11g

Bluetooth

nein

Schnittstellen Peripherie

4x USB (2x rechts, 2x links), 1x Kartenleser (1x links, SD, MS)

Schnittstellen Video

1x VGA (1x rechts), 1x HDMI (1x hinten), 1x Webcam

Schnittstellen Audio

Mikrofon

ja

Kopfhörer

ja

Line-In

nein

Digitaler Audioausgang

kombiniert

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware > Notebook-Test

shopping-portal