Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Notebook-Test >

HP Pavilion dv3-2210eg - 13,3 Zoll Multitouch-Notebook im Test

HP Pavilion dv3-2210eg  

HP Pavilion dv3-2210eg: 13,3 Zoll Notebook im Test

21.12.2009, 12:07 Uhr | pcwelt.de, PC-Welt

HP Pavilion dv3-2210eg - 13,3 Zoll Multitouch-Notebook im Test. Notebook mit Touchscreen im Test: HP Pavilion dv3-2210eg (Foto: pcwelt)

Notebook mit Touchscreen im Test: HP Pavilion dv3-2210eg (Foto: pcwelt)

Bei Handys schon Alltag, bei Notebooks noch etwas Besonderes: Das HP Pavilion dv3-2210eg ist eines der ersten Notebooks mit Touchscreen. Es lässt sich bedienen, indem man mit dem Finger auf das Display tippt. Die Hand dient also als Mausersatz. Außerdem versteht das HP DV3-2210eg Multitouch: Man kann so beispielsweise mit zwei Fingern in Fotos hinein zoomen. Oder man blättert mit einer Wischbewegung durch ein Menü.

Touchscreen-Eingabe

Windows 7, das auf dem HP-Notebook in der 64-Bit-Version von Home Premium installiert ist, unterstützt die Touchscreen-Bedienung von Haus aus. HP hat aber eine zusätzliche Bedieneroberfläche programmiert: Sie erhöht durch größere Icons die Trefferquote mit dem Finger. Diese Touchsmart-Oberfläche enthält Programme für Fotos, Videos, TV, Internet und DVD-Wiedergabe.

Die Bedienung über den Touchscreen erweist sich als gewöhnungsbedürftig: Bei jeder Berührung wippt das Display. Zwar gerät das Notebook dabei nicht ins Wackeln, doch man hat keine so deutliche Rückmeldung über die Eingabe wie etwa bei einem Smartphone oder einem Tablet-PC, wenn man dessen Display auf die Tastatur klappt.

Auf der glänzenden Displayoberfläche sieht man außerdem jeden Fingerabdruck: Besonders deutlich und störend erkennt man das bei dunklem Bildinhalt, zum Beispiel, wenn das Notebook hochfährt. Überdies lässt sich Windows mit dem Finger nicht sehr komfortabel bedienen: Icons und Menüeinträge fallen in der Standardauflösung des HP DV3-2210eg zu klein aus – mit dem Mauszeiger trifft man sie bequem, mit dem Finger ist es eine Zielübung. In den Windows-Untermenüs – etwa in der Systemsteuerung – gibt man die Fingersteuerung dann schnell aufgrund der geringen Trefferquote auf.

Wenig Vorteile durch den Touchscreen

Insgesamt bringt der Touchscreen kaum Vorteile: Nur bei der Touchsmart-Oberfläche vermisst man Tastatur und Maus nicht. Bei den meisten Windows-Programmen ist die Finger-Bedienung weder einfacher noch ergonomischer. Da klappt das Arbeiten mit der gewohnten Maus- und Tastatureingabe beim HP dv3-2210eg viel besser: Auch wenn der Finger an der bremsenden Touchpad-Oberfläche häufig ungewollt hängenbleibt.

Akkulaufzeit und Gewicht

Das HP dv3-2210eg wirkt aufgrund des breiten Displays und des kompakten Gehäuses klobiger als die meisten 13-Zoll-Notebooks. Mit denen kann es weder beim Gewicht noch bei der Akkulaufzeit mithalten: Es wiegt 2,36 Kilogramm und hielt im Test nur knapp über vier Stunden ohne Netzstrom durch.

Rechentempo

Dafür bietet es deutlich mehr Rechenleistung als die Leichtgewichte: Es kann locker mit 15-Zoll-Notebooks mithalten, besonders stark schneidet es bei Multimedia-Aufgaben wie Video- und Bildbearbeitung ab. Eine Einsteigergrafikkarte hat das DV3-2210eg ebenfalls an Bord: Sie genügt aber höchstens für ältere Spiele.

Ausstattung

Die Ausstattung des HP dv3-2210eg ist üppig: Das Notebook bringt eine 500-GB-Festplatte und einen DVD-Brenner mit. Aktuelle Schnittstellen wie HDMI und e-SATA – als Kombiport mit USB – sind ebenfalls dabei. Auch beim Netzwerk bekommt man mit Gigabit-LAN und 11n-WLAN Top-Technik.

Display und Betriebsgeräusch

Die Bildqualität des 13,3 Zoll großen, spiegelnden Displays ist sehr ordentlich: Es ist recht hell und stellt Farben ordentlich dar. Der Kontrast könnte allerdings höher liegen.
Den Lüfter des HP dv3-2210eg hört man ständig. Arbeitet man in einer sehr ruhigen Umgebung stört das sogar – besonders, wenn das Notebook unter Last steht.

Fazit HP Pavilion dv3-2210eg

Die Touchscreen-Bedienung des HP Pavilion dv3-2210eg fasziniert nur kurz. Schnell kehrt man zu Maus und Tastatur zurück. Vom Bedienkomfort eines iPhone ist die Fingereingabe beim Pavilion dv3-2210eg meilenweit entfernt. Das liegt allerdings nicht am Hersteller – HP hat dem Notebook eine spezielle Touchscreen-Nutzeroberfläche spendiert. Sondern daran, dass die Touchscreen-Bedienung eigentlich höchstens bei All-in-One-PC mit großem Display oder bei Tablet-PC sinnvoll ist. Davon abgesehen, bekommt man mit dem HP Pavilion dv3-2210eg ein leistungsfähiges und sehr gut ausgestattetes 13-Zoll-Notebook. Allerdings ist es vergleichsweise schwer und die Akkulaufzeit zu kurz.

Alternativen

Ohne Touchscreen, aber schöner und ausdauernder ist das Apple MacBook. Noch mehr Akkulaufzeit zum gleichen Preis bietet zum Beispiel das Acer Aspire 4810T, das trotz 14-Zoll-Display auch leichter ist.

Testergebnisse und technische Daten

Notebook

HP Pavilion dv3-2210eg

Gesamtnote

befriedigend (2,76)

Testkategorie

Notebook (unter 15 Zoll)

Notebook-Hersteller

HP

HPs Internetadresse

www.hp.com/de

Preis (Straßenpreis, Stand 08.12.2009)

rund 860 Euro

HPs technische Hotline

01805/652180

Garantie des Herstellers

24 Monate

HP Pavilion dv3-2210eg

BEWERTUNG (0-100 Punkte)

Tempo (25%)

77

Ausstattung (25%)

100

Akkulaufzeit (15%)

15

Ergonomie (15%)

47

Handhabung (10%)

80

Service (10%)

72

Gesamtwertung

56 von 100

Preis-Leistung

angemessen

HP Pavilion dv3-2210eg

TESTERGEBNIS

Benchmarks

Sysmark 2007

110 Punkte

3D Mark 06

2257 3D-Marks

Akkulaufzeit

248 Minuten

Display

Max. Helligkeit

225 cd/m²

Min. Helligkeit

186 cd/m²

Durchschn. Helligkeit

206 cd/m²

Helligkeitsverteilung

83 %

Max. Kontrast

108:1

Betriebsgeräusch

Ruhe

25,5 dB(A) / 0,6 Sone

Last

28,3 dB(A) / 1,1 Sone

Gewicht

Notebook

2,36 kg

Netzteil

0,520 kg

HP Pavilion dv3-2210eg

TECHNISCHE DATEN

Prozessor

Intel Core 2 Duo T6600 (2,20 GHz)

Arbeitsspeicher

4096 MB, DDR2-800

Grafikchip

Nvidia Geforce G105M, 512 MB

Display

13,3 Zoll, 1366 x 768, spiegelnd

Festplatte

Seagate Momentus 7200.4; 500 GB

optisches Laufwerk

LG GT20L (DVD-Brenner, unterstützte Medientypen: DVD+R/+RW/+R DL/-R/-RW/-R DL/-RAM/CD-R/-RW, Tempo: 8-/8-/6-/8-/6-/6-/5-/24-/24fach)

Fingerprint-Scanner

nein

Betriebssystem

Windows 7 Home Premium 64 Bit

Kommunikation

Modem

nein

Ethernet

1x (1x rechts)

10/100 Mbit/s

nein

10/100/1000 Mbit/s

ja

WLAN

802.11n

Bluetooth

nein

Schnittstellen Peripherie

1x IrDA (1x vorne), 2x USB (2x links), 1x Expresscard (1x rechts, 34), 1x Kartenleser (1x rechts, SD), 1x e-SATA (1x rechts)

Schnittstellen Video

1x VGA (1x rechts), 1x HDMI (1x rechts), 1x Webcam

Schnittstellen Audio

Mikrofon

ja

Kopfhörer

ja

Line-In

nein

Digitaler Audioausgang

kombiniert

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware > Notebook-Test

shopping-portal