Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

WLAN

WLAN sichern - praktische Tipps

Seite 1 von 11

Schritt 1: Die Zentrale absichern

Gleich nach dem Anschluss des Routers sollte das Passwort geändert werden. Die besten Sicherheitseinstellungen sind wertlos, wenn sich jeder Eindringling an den Einstellungen des Routers selbst zu schaffen machen kann. Der Router läuft nach Inbetriebnahme zunächst im "Default-Modus". Das bedeutet, dass das Gerät nur mit Werkseinstellungen ausgestattet ist.

Standard-Passwort muss weg
Bei vielen Routern werden hierbei primitive Passwörter wie "0000" oder "admin" eingesetzt. Wird das Standard-Passwort nicht geändert, können Unbekannte ohne großen Aufwand in Ihr Netzwerk eindringen und direkt die Einstellungen an der Hardware vornehmen. Das ist, als ob Sie den Haustürschlüssel unter der Fußmatte verstecken.

Lieber komplex als primitiv
In der Web-Oberfläche eines jeden Routers lässt sich das Passwort anpassen (meist in den Menüpunkten "Sicherheit" oder "System"). Die Adresse des Routers (bspw. 192.168.2.1) entnehmen Sie dem Geräte-Handbuch. Wählen Sie als Passwort eine komplexe Zeichenfolge mit mindestens zwölf Stellen, die auf keinen Fall der Name Netzwerkes sein sollte. Wie bei allen anderen Passwörtern empfiehlt sich eine Kombination aus Ziffern sowie Klein- und Großbuchstaben.





shopping-portal