Sie sind hier: Home > Digital > Computer > WLAN >

Irrtümer: Wo WLAN-Nutzer so richtig falsch liegen

Irrtümer rund um Funknetzwerke  

Wo WLAN-Nutzer so richtig falsch liegen

22.03.2011, 13:28 Uhr | Jens Müller, t-online.de

Irrtümer: Wo WLAN-Nutzer so richtig falsch liegen. WLAN-Nutzer irren bei Sicherheit und Reichweite. (Quelle: imago images/imago)

WLAN-Nutzer irren bei Sicherheit und Reichweite. (Quelle: imago/imago images)

Ein WLAN funkt 300 Meter weit, und das einfache Ausblenden des Netzwerknamens schützt zuverlässig vor Hackern. Das sind nur zwei weit verbreitete Irrtümer rund um Funknetzwerke. Solche Mythen sind nicht nur amüsant, sondern teilweise auch gefährlich – nicht nur für die Gesundheit.

So fürchten viele Anwender nach wie vor, dass die Strahlung des WLAN gesundheitsgefährdend ist, wenn nicht sogar krebserregend. Beweisen konnte dies aber noch niemand. Man sollte es mit der Panik daher nicht übertreiben.

WLAN immer verschlüsseln

Gefährlicher wird es für den Nutzer, wenn er irrtümlicherweise meint, er müsse sein WLAN nicht verschlüsseln. Auch wenn in dessen Netzwerk keine brisanten Informationen gestohlen werden können, kann sich ein solcher Nutzer schnell strafbar machen. Denn begehen Dritte über das unverschlüsselte WLAN beispielsweise Urheberrechtsverletzungen oder Straftaten im Internet, haftet möglicherweise der Anschlussinhaber.

WLAN-Irrtümer weit verbreitet

Sie sehen: Rund um eines der Lieblingsthemen der Computer-Nutzer geistern nach wie vor viele Halb- und Unwahrheiten in den Köpfen umher. Es wird Zeit, diese Geister auszutreiben. Denn nur, wer diese Irrtümer als falsch entlarvt, kann sein WLAN richtig abriegeln und ohne Befürchtungen im Internet surfen. In einer Foto-Show zeigen wir Ihnen die häufigsten Irrtümer rund um WLAN – und erklären, was wirklich stimmt.

Häufige Fehler von WLAN-Nutzern

Doch nicht nur teils gefährliche Irrtümer rund um WLAN vermiesen den Spaß am Funknetzwerk. Viele Fachleute raufen sich die Haare, über so manche Aktionen von WLAN-Nutzern. Da werden Router unter dem Sofa versteckt, weil das Herzstück des WLAN so unschön aussieht. Dass sich der Anwender gleichzeitig über ein instabiles Funknetzwerk wundert, liegt für den Experten auf der Hand. Denn für ein zuverlässiges WLAN sollte der Router möglichst frei sein und kurz unter der Zimmerdecke hängen. Doch zu den häufigen Fehlern von WLAN-Nutzern zählen auch das Beibehalten von Standardeinstellungen und die Wahl der falschen Verschlüsselung.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware > WLAN

shopping-portal