Sie sind hier: Home > Digital >

André-Jacques Garnerin: Google Doodle zum ersten Fallschirmsprung

Mini-Spiel auf Google  

André-Jacques Garnerin im Google Doodle zum ersten Fallschirmsprung

22.10.2013, 15:55 Uhr | t-online.de

André-Jacques Garnerin: Google Doodle zum ersten Fallschirmsprung. Das Google Doodle erinnert an den Fallschirmsprung von André-Jacques Garnerin. (Quelle: Google)

Das Google Doodle erinnert an den Fallschirmsprung von André-Jacques Garnerin. (Quelle: Google)

Auf Google gibt es endlich mal wieder was zu spielen: Im neuen Google Doodle lässt sich in einem Mini-Game der erste Fallschirmsprung der Welt nachspielen. Der Franzose André-Jacques Garnerin wagte sich vor 216 Jahren aus luftiger Höhe zu springen.

Wer am Dienstag auf die Google-Startseite kommt, sieht ein animiertes und speziell gestaltetes Google-Logo. Dieses sogenannte Google Doodle erinnert an den ersten Fallschirmsprung, den André-Jacques Garnerin am 22. Oktober 1797 unternahm.

Entweder mit der Maus oder den Pfeiltasten der Tastatur lässt sich der Pixel-Garnerin im Google Doodle steuern und sicher zur Erde geleiten.

André-Jacques Garnerin sprang aus 400 Metern Höhe

Der französische Erfinder André-Jacques Garnerin, geboren am 31. Januar 1769 in Paris, kam aus einer Notlage heraus auf die Idee mit den Fallschirmen. Drei Jahre wurde der Luftfahrtpionier während der Napoleonischen Kriege in Gefangenschaft festgehalten und beschäftigte sich in dieser Zeit mit Fallschirmen, mit denen seine Flucht gelingen sollte.

Der erste Fallschirmsprung der Welt fand am 22. Oktober 1797 statt, als André-Jacques Garnerin aus einem Heißluftballon über Paris aus über 400 Metern Höhe absprang. Genau dieses Erlebnis lässt sich vereinfacht im aktuellen Google Doodle nachspielen.

Tragisches Ende eines Luftfahrtpioniers

Auch Garnerins Frau Jeanne-Geneviève Labrosse teilte seine Leidenschaft und wurde 1799 die erste weibliche Fallschirmspringerin der Welt. Doch die Leidenschaft zur Ballonfahrt sollte Garnerin zum Verhängnis werden.

Er starb am 18. August 1823 in Paris bei einem Unfall. André-Jacques Garnerin wurde von einem Balken erschlagen, während er einen Ballon auffüllte.

So entstand die Idee zum Google Doodle

Das Google Doodle soll an besondere Ereignisse, (National-)Feiertage erinnern, oder bekannte Persönlichkeiten der Weltgeschichte an deren Geburts- oder Todestagen ehren. Das erste Doodle entstand schon vor der offiziellen Gründung des Unternehmens: Die Gründer Larry Page und Sergej Brin spielten 1998 am Firmenlogo herum, um ihre Anwesenheit beim Burning Man Festival in der Wüste Nevadas darzustellen und somit den Google-Usern ihre Abwesenheit in der Firma zu signalisieren.

Zwei Jahre später baten die Gründer ihren Webmaster Dennis Hwang, damals ein Praktikant, ein Doodle zum Tag des Sturms auf die Bastille zu entwerfen. Das wurde von den Usern so gut aufgenommen, dass Dennis Hwang zum "Chief-Doodler" ernannt wurde. Seitdem erscheinen national und international zahlreiche Doodles, die von einem eigens dafür verantwortlichen talentierten Team von Grafikdesignern und Illustratoren erstellt werden. Mitglieder dieses Teams werden firmenintern "The Doodlers" genannt.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von t-online.de Digital.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal