Sie sind hier: Home > Digital >

Ashley Madison gehackt: Datendiebstahl der pikanten Sorte

...

Nutzer werden nervös  

Hacker knacken Seitensprung-Portal Ashley Madison

20.07.2015, 18:50 Uhr | AP, dpa

Ashley Madison gehackt: Datendiebstahl der pikanten Sorte. Nutzer des Seitensprung-Portals Ashley Madison könnten nervös werden: Ihre Anonymität ist in Gefahr. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)

Nutzer des Seitensprung-Portals Ashley Madison könnten nervös werden: Ihre Anonymität ist in Gefahr. (Quelle: Britta Pedersen/dpa)

Das ist Datendiebstahl der ganz pikanten Sorte: Hacker haben angeblich den Internet-Konzern Avid Life Media (ALM) geknackt, dort massenweise Nutzerdaten abgegriffen und erpressen nun das Unternehmen aus Kanada. ALM betreibt diverse Sex-Portale und Dating-Websites, darunter auch die in Deutschland aktive Seitensprung-Seite Ashley Madison.

Und genau von diesem Portal sollen die Hacker Nutzerinformationen erbeutet haben, berichtete der IT-Sicherheitsexperte Brian Krebs. Der Blogger und Journalist gilt aus ausgewiesener Fachmann und machte bereits andere große Hackerangriffe öffentlich.

Ashley Madison hat 37 Millionen Mitglieder

ALM bestätigte gegenüber dem US-Portal Mashable, dass es einen Einbruchsversuch gegeben habe. Die Sicherheitslücke sei inzwischen geschlossen worden. Man arbeite mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen, um den Einbruch aufzuklären. Alleine Ashley Madison hat nach Angaben eines Unternehmenssprechers weltweit 37 Millionen Mitglieder und ist auch im deutschsprachigen Raum aktiv.

Gleichzeitig bemühte sich das Unternehmen, die Daten aus dem Einbruch im Netz löschen zu lassen, wo die Hacker sie veröffentlicht hatten. Unternehmenschef Noel Biderman sagte Krebs, er vermute einen Insider hinter dem Angriff. Allerdings sind digitale Attacken schwer zurück zu verfolgen, wenn die Angreifer ihre Spuren verschleiern.

Hacker erpressen ALM

In welchem Umfang die Hackern Kundendaten erbeuteten, ist noch unklar. Die Gruppe mit dem Namen "The Impact Team" behauptet, die kompletten Datenbank-Bestände von Avid Life Media kopiert zu haben. Die Hacker-Gruppe warf dem Konzern vor, ihre Kunden betrogen zu haben. Das Versprechen, dass für 19 US-Dollar ein Mitglieder-Profil bei Ashley Madison komplett gelöscht werde, sei eine Lüge. Zahlungsdaten blieben nämlich weiterhin gespeichert.

Krebs veröffentliche ein Bildschirmfoto vom "Manifest" der Hacker, in dem Avid Life aufgefordert wird, die Webseiten Ashley Madison und Established Men vom Netz zu nehmen. Sollte dies nicht geschehen, würden alle Kundeninformationen - persönliche Daten, Nacktfotos, sexuelle Wünsche, Online-Konversationen und Kreditkartenzahlungen - veröffentlicht.

Börsengang in London ist geplant

ALM hatte im Jahr 2011 vergeblich versucht, in Kanada an die Börse zu gehen. Mitte April kündigte das Unternehmen an, in London einen neuen Anlauf für einen Börsengang zu unternehmen. Die Öffentlichkeit in Europa stehe dem umstrittenen Geschäft der Seitensprungvermittlung aufgeschlossener gegenüber als in Nordamerika.

Cyberkriminelle hatten erst im März eine ähnliche Webseite gehackt und private Daten gestohlen. Bei Adult FriendFinder ging es um vier Millionen Mitglieder, ihre Namen, E-Mail-Adressen und sexuelle Orientierung.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Surfen mit bis zu 100 MBit/s: 230,- € Gutschrift sichern
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018