Sie sind hier: Home > Digital > Smart Home >

Das Smarthome mit dem Auto-Navi steuern

...

Intelligent Wohnen  

Das Smarthome mit dem Auto-Navi steuern

Von Andreas Lerg

30.09.2015, 19:42 Uhr
Das Smarthome mit dem Auto-Navi steuern. Smarthome-Funktionen sind mittlerweile auch aus dem Auto steuerbar. (Quelle: Andreas Lerg )

Smarthome-Funktionen sind mittlerweile auch aus dem Auto steuerbar. (Quelle: Andreas Lerg )

Mittlerweile ist es mit ersten Smarthome-Systemen möglich, die Funktionen eines Zuhauses auch über ein Auto-Navigationssystem anzusteuern. Wir haben das mit der "Smart Home"-App der Telekom und einem BMW getestet.

Ab Version 3.7 der iPhone-Variante der "Smart Home"-App der Deutschen Telekom hielten zwei wesentliche Neuerungen Einzug. Zum einen die Unterstützung der Apple Watch und zum anderen die Anbindung an das Auto-Navigationssystem "Connected Drive" von BMW.

So kann das Smarthome-System über den "Dreh-Drück-Knopf" und das Display des Bord-Navis eines BMW gesteuert werden. Das haben wir direkt ausprobiert und mit einem BMW 1er Baujahr 2013 getestet. Der Revisionsstand des BMW Connected-Drive-Systems war der zum Test aktuelle (MX-003.005.004/TX-003.005.008).

Kabelverbindung ist erforderlich

Leider klappt die Anbindung nicht über die drahtlose Bluetooth-Verbindung zwischen iPhone und Auto. Das Apple-Smartphone muss also per Dockingkabel mit der USB-Buchse im Fach der Mittelarmlehne des Wagens verbunden sein. Dann muss der Nutzer im Menü des Navigationssystems die Funktion "Connected Drive" und dort Punkt BMW-Apps aufrufen.

Wenn der Nutzer die "Smart Home"-App auf dem iPhone startet, wird die Verbindung hergestellt und auf dem Smartphone "iDrive" angezeigt und die Bedienung direkt über das Smartphone damit gesperrt. Im Display im Auto taucht zeitgleich das Symbol der "Smart Home"-App auf und kann mit dem Dreh-Drück-Knopf geöffnet werden.

Smarthome-Steuerung ja, Konfiguration nein

Nun kann der Nutzer alle Steuerungsfunktionen der "Smart Home"-App über das Navigationssystem bedienen. Ob er die Heiztemperatur verändern, Lichter ein- oder ausschalten oder die Rollläden schließen will, all das geht. Selbst das Livebild einer Überwachungskamera wird im Auto angezeigt. In unserer Fotoshow zeigen wir alle Möglichkeiten.

Die Konfigurationen können nicht verändert werden. Der Nutzer kann also nicht vom Auto aus die Heizprofile verändern oder die sogenannten "Situationen" überarbeiten. Das wäre unterwegs sicher auch zu viel des Guten, denn die Bedienung des Smarthomes frisst schon sehr viel Aufmerksamkeit. Immerhin kann der Fahrer das System so einstellen, dass daheim automatisch die Heizung hocfährt, wenn er seine Heimatadresse per Navi ansteuert.

Fazit

Die Verbindung mit dem Connected-Drive-System funktionierte im Test auf Anhieb und problemlos. Die Bedienung und Nutzerführung sind einfach und effizient aufgebaut. Dennoch sollte der Fahrer das Ganze nur im Stand bedienen. Für die 5-minütige Fahrt zum Supermarkt, wird es sich kaum lohnen, das Smartphone per Kabel zu verbinden und die eigenen vier Wände fernzusteuern. Bei längeren Fahrten ergibt das schon eher Sinn.

Ob bald auch die Navigationssysteme anderer Autohersteller unterstützt werden, ist bisher eben so wenig bekannt, wie die Frage, ob die Anbindung an das BMW-System bald auch für die Android-Version der "Smart Home"-App kommt. Schlussendlich bleibt zu sagen, dass die meisten Smarthome-Nutzer nicht mehrmals am Tag irgendwelche Einstellungen aus der Ferne vornehmen. Daher ist diese Anbindung im Auto eine nette Spielerei, aber verzichtbar.

Weitere Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Tropischer Sommer mit neuen Styles für sonnige Tage
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018