Sie sind hier: Home > Digital >

Google baut Google Plus radikal um: Besserer Nutzeraustausch

Neue Version für Themen-Communitys  

Google baut Google+ radikal um

18.11.2015, 15:28 Uhr | dpa

Google hat sein Online-Netzwerk Google+ radikal umgebaut. Die neue Version soll vor allem dem Austausch der Nutzer zu einzelnen für sie interessanten Themen eine Plattform bieten, erläuterte Google in einem Blogeintrag am späten Dienstag.

Google+ startete 2011, zunächst sah es danach aus als wollte es der Internet-Konzern mit dem Marktführer Facebook aufnehmen. Später hieß es, Google+ solle das Bindeglied zwischen verschiedenen Diensten des Unternehmens sein. Konkrete Nutzerzahlen wurden nicht bekannt. Das Netzwerk kann zwar eine hohe Mitgliederzahl aufweisen, viele Nutzer sind jedoch inaktiv. 

Jetzt hieß es, zu den interessenbasierten "Communitys" stießen täglich 1,2 Millionen neue Mitglieder dazu. "Nun auf Interessen fokussiert, ist das neue Google+ viel einfacher", erklärte Google im Blogeintrag.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal