Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik >

460.000 unsichere Geräte vom Markt genommen

...

Produkte aus Fernost  

Bundesnetzagentur zieht 380.000 unsichere Funkkopfhörer aus dem Verkehr

06.01.2018, 14:59 Uhr | str, t-online.de

460.000 unsichere Geräte vom Markt genommen. Eine männliche Puppe trägt ein Headset (Quelle: Jürgen Hanel)

Die Bundesnetzagentur hat 2017 hunderttausende Elektronik-Geräte vom deutschen Markt genommen. (Quelle: Jürgen Hanel)

Die Bundesnetzagentur hat im vergangenen Jahr fast 460.000 unsichere Elektronik-Geräte aus dem Verkehr gezogen. Die Produkte kommen meist aus Asien. 

Viele Geräte aus Fernost entsprechen nicht den deutschen Sicherheitsstandards. Allein 2017 hat die Bundesnetzagentur rund 460.000 Produkte vorsorglich vom Markt genommen, da sie Funkstörungen verursachen. Unter den gesperrten Geräten befänden sich allein 388.000 Funkkopfhörer, die Polizeifunkfrequenzen nutzen und  in Deutschland verboten sind. 

Die Behörde machte einer Pressemitteilung zufolge 665 (Online-)Angebote ausfindig, über die unsichere Produkte in Deutschland vertrieben wurden. Im Vorjahr hätte die Bundesnetzagentur nur 537 solcher Angebote unterbunden. 

So kommen die Fahnder den Schwarzhändlern auf die Schliche

Um dem Schwarzhandel mit potenziell schädlicher Elektronik auf die Schliche zu kommen, führt die Bundesnetzagentur zunehmend auch anonyme Testkäufe durch. Das sei vor allem deshalb notwendig, da manche Händler die Herausgabe ihrer Produkte für eine Überprüfung durch die Bundesnetzagentur verweigerten. 

In allen Fällen habe sich ein Verdacht der Behörde bestätigt: Alle 52 Produkte, die die Marktwächter erst durch Testkäufe in die Hände bekamen, wiesen "Auffälligkeiten" auf. Der Vertrieb auf der jeweiligen Plattform wurde ausgesetzt. Das Verbot betrifft insgesamt 14.700 Geräte, darunter zum Beispiel Drohnen, Smart Home oder LED-Produkte.

Auch der Zoll übergibt der Bundesnetzagentur Jahr für Jahr tausende verdächtige Warensendungen. Vergangenes Jahr waren es 16.000 Pakete. In 86 Prozent der Fälle enthielten sie Produkte, die nicht für den europäischen Markt zugelassen waren. 

Diese Geräte hat die Bundesnetzagentur 2017 aus den Geschäften verbannt

Die meisten unsicheren Produkte kämen vor allem über das Internet auf den deutschen Markt, erklärte der Präsident der Bundesnetzagentur Jochen Homann. 

Aber auch im deutschen Einzelhandel wurden die Marktwächter fündig. Von 3.000 überprüften Produkten, wiesen 800 so deutliche Mängel auf, dass der Verkauf in Deutschland verboten wurde. Die Prüfer beanstandeten im vergangenen Jahr unter anderem Kinderuhren mit Tracking-Funktion und eine Puppe mit Mikrofon. Die Produkte wurden vom Markt genommen und müssen vernichtet werden. 

Alle aus dem Verkehr gezogenen Geräte zeigt die Bundesnetzagentur in einer Wanderausstellung. Der nächste öffentliche Besichtigungstermin findet voraussichtlich vom 4. bis zum 9. Februar in Augsburg statt. 

Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
549,95 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone
zum Angebot von der Telekom
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018