Sie sind hier: Home > Digital >

Viele Follower ziehen mit um: Ex-UN-Botschafterin Haley muss Twitter-Konto einstellen

Viele Follower ziehen mit um  

Ex-UN-Botschafterin Haley muss Twitter-Konto einstellen

02.01.2019, 12:03 Uhr | dpa

Viele Follower ziehen mit um: Ex-UN-Botschafterin Haley muss Twitter-Konto einstellen. Die ehemalige UN-Botschafterin Nikki Haley hat ihren bisherigen Twitter-Account @AmbNikkiHaley mit gut 1,6 Millionen Followern stillgelegt.

Die ehemalige UN-Botschafterin Nikki Haley hat ihren bisherigen Twitter-Account @AmbNikkiHaley mit gut 1,6 Millionen Followern stillgelegt. Foto: Li Muzi/Xinhua. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Unfreiwilliger Umzug bei Twitter: Die ehemalige UN-Botschafterin Nikki Haley hat ihren bisherigen Twitter-Account @AmbNikkiHaley mit gut 1,6 Millionen Followern stillgelegt.

"Aufgrund der von der scheidenden Verwaltung geänderten Regeln des US-Außenministeriums musste ich meinen persönlichen Twitter-Account räumen, den ich seit Jahren hatte", schrieb die amerikanische Politikerin auf ihrem neuen Account @NikkiHaley. Wie bereits im Oktober angekündigt, hatte die republikanische US-Politikerin zum Jahresende ihren Posten bei den Vereinten Nationen aufgegeben.

Die Social-Media-Regeln in den USA sollen verhindern, dass Politiker auf Twitter viele Anhänger gewinnen und diese dann nach Aufgabe ihres Jobs mitnehmen. Um ihre Followerzahl müsse sich Haley jedoch wohl keine große Sorgen machen, schätzt das Technologie-Blog "Engadget". Innerhalb eines Tages seien bereits rund 157.000 von ihnen auf die neue Adresse mit umgezogen.

Interessant könne es allerdings werden, wenn auch US-Präsident Donald Trump sich diesen Regeln unterwerfen müsste. Trump hat immerhin 56,8 Millionen Follower bei dem Kurznachrichtendienst.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Nur dieses Wochenende versandkostenfrei bestellen!
Code: GRATISVERSAND19 bei MADELEINE

shopping-portal