Sie sind hier: Home > Digital >

Für den Videobeweis: Digitalen Aufnahmestempel bei Dashcams nutzen

Für den Videobeweis  

Digitalen Aufnahmestempel bei Dashcams nutzen

09.07.2019, 12:12 Uhr | dpa

Für den Videobeweis: Digitalen Aufnahmestempel bei Dashcams nutzen. Mittig unterm Rückspiegel: Genau so sollte eine Dashcam angebracht werden.

Mittig unterm Rückspiegel: Genau so sollte eine Dashcam angebracht werden. Foto: Christin Klose/dpa-tmn. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa/tmn) - Datum, Uhrzeit und bei eingebautem GPS-Empfänger sogar die Koordinaten und die Geschwindigkeit: Das alles kann eine Dashcam im Video festhalten, wenn das Gerät die Funktion eines digitalen Bildstempels bietet.

In dem Fall ist eine Auswertung der Aufnahme später auch ohne zusätzlich Software möglich, berichtet die "Computerbild", die acht Dashcams getestet hat (Ausgabe 15/19).

Wie gut Dashcams im Fall der Fälle ihrer Zeugenfunktion nachkommen, hängt auch mit der Zuverlässigkeit der Sensorik zusammen. Starke Erschütterungen, wie sie bei einem Crash auftreten, erkannten alle Testkandidaten den Angaben nach gut. Allein Vollbremsungen bemerkte mit den Werkseinstellungen nur die Hälfte der Geräte.

Apropos Einstellungen: Damit die Bilder auch bei schneller Bewegung klar bleiben, ist eine höhere Bildrate sinnvoll. 30 Bilder pro Sekunde (fps) genügen den Testern zufolge nicht. Besser sind 60 fps - auch wenn sich dadurch vielleicht die Auflösung verringert. Ein weiteres nützliches Videostempel-Feature bei manchen Modellen ist das Einblenden des Nummernschildes, wenn man es vorher eingegeben hat. Von der klaren Zuordnung der Videos profitieren vor allem Besitzer mehrerer Fahrzeuge.

Vor dem Anbringen der Dashcam-Halterung an die Windschutzscheibe ist erst einmal gründliches Reinigen angesagt, damit die Saugnapf- oder Klebe-Vorrichtung besser haftet. Für den optimalen Blick auf die Straße bringt man die Dashcam den Experten zufolge möglichst mittig unter dem Rückspiegel an. Beim exakten Einstellen des Blickwinkels helfen Scharniere oder ein Kugelgelenk. Damit das Stromkabel zur 12-Volt-Dose oder zur USB-Buchse nicht beim Fahren stört, verlegt man es immer entlang der Beifahrerseite und möglichst entlang der Scheiben-Oberkante; geht das nicht, dann eben längs der Unterkante.

Testsieger in der Gruppe Dashcams ab 100 Euro wurde mit der Note 2,3 die Nextbase 422GW (200 Euro). In der Gruppe bis 100 Euro siegte die Yi Dash Cam (55 Euro) mit der Note 3,0.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Perfekt modischer Auftritt bei jedem Geschäftstermin
zum klassisch-coolen Blazer
Anzeige
Ihr Geschenk: Amazon Echo Show 5™
smart abstauben: bei kobold.vorwerk.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal