• Home
  • Digital
  • Sicherheitsbedenken: Indien verbietet TikTok und andere chinesische Apps


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextCorona-Inzidenz steigt erneutSymbolbild f├╝r einen Text"Kegelbr├╝der": Richter f├╝hlt sich "verh├Âhnt"Symbolbild f├╝r einen TextBiden verliert wichtige MitarbeiterinSymbolbild f├╝r einen TextGruppe pr├╝gelt auf lesbische Frauen einSymbolbild f├╝r einen TextVan der Vaart lobt Salihamidzic Symbolbild f├╝r einen TextIndustrie erholt sich leichtSymbolbild f├╝r ein VideoBlitz schl├Ągt in fahrendes Auto einSymbolbild f├╝r einen TextiPhone bekommt HochsicherheitsfunktionSymbolbild f├╝r ein VideoWirbel um Bikini-Clip von US-SenatorinSymbolbild f├╝r ein VideoSpears gr├╝├čt oben ohne aus FlitterwochenSymbolbild f├╝r einen TextDreier-Unfall: Teurer Oldtimer schrottSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFifa sorgt mit WM-Tickets f├╝r AufregungSymbolbild f├╝r einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

Indien verbietet TikTok und andere chinesische Apps

Von dpa
30.06.2020Lesedauer: 2 Min.
In Indien jetzt aus Sicherheitsgr├╝nden verboten: Die chinesische App TikTok.
In Indien jetzt aus Sicherheitsgr├╝nden verboten: Die chinesische App TikTok. (Quelle: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Neu Delhi (dpa) - Indien hat das soziale Netzwerk TikTok und 58 weitere chinesische Apps verboten. Als Grund wurden Sicherheitsbedenken genannt.

Das indische Informationstechnologieministerium habe mehrere Berichte erhalten, wonach Nutzerdaten von einigen dieser Apps missbraucht und auf Server au├čerhalb des Landes ├╝bertragen w├╝rden, hie├č es in einer Mitteilung. Inzwischen sind TikTok und die betroffenen Apps in Indien nicht mehr im Google Play Store und im Apple App Store zu finden.

"Die Zusammenstellung dieser Daten, deren gezielte Auswertung und das Profiling durch Elemente, die der nationalen Sicherheit und Verteidigung Indiens feindlich gesinnt sind - was letztlich die Souver├Ąnit├Ąt und Integrit├Ąt Indiens betrifft - ist eine sehr tiefgehende Angelegenheit und eine dringende Sorge, welche Notfallma├čnahmen erfordert", hie├č es.

Die Spannungen zwischen den beiden bev├Âlkerungsreichsten L├Ąndern der Welt hatten sich in den vergangenen Wochen verst├Ąrkt. K├╝rzlich starben bei einer Eskalation an der gemeinsamen Grenze im Himalaya mindestens 20 indische Soldaten. Auf der indischen Seite gab es zunehmend Druck auf die Regierung, hart gegen China vorzugehen. Einige indische Handelsverb├Ąnde haben dazu aufgerufen, chinesische G├╝ter zu boykottieren - und das obwohl China Indiens wichtigster Handelspartner ist und etliche indische Firmen von chinesischen Geldgebern unterst├╝tzt werden.

TikTok hat in Indien einen seiner gr├Â├čten M├Ąrkte, die Plattform ist sehr beliebt und hat mehr als 100 Millionen Nutzer. TikTok erkl├Ąrte, dass der Dienst allen Datenschutzgesetzen Indiens folge und keine Daten mit der chinesischen Regierung teile. TikTok ist laut der Mitteilung von der indischen Regierung eingeladen worden, die Situation zu kl├Ąren.

Aus dem chinesischen Au├čenministerium hie├č es, dass das Land ├╝ber die indische Ank├╝ndigung sehr besorgt sei. Die chinesische Regierung habe seine Firmen immer aufgefordert, internationale Regeln und lokale Gesetze zu befolgen. Indien m├╝sse die legitimen Rechte und Interessen von ausl├Ąndischen Investoren sch├╝tzen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Blockierungsmodus: iPhone bekommt Hochsicherheitsfunktion
AppleChinaGoogle PlayIndienTikTok

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website