Sie sind hier: Home > Digital > Specials > Preisbrecher bei Smartphones >

Wieviel Smartphone bekomme ich für 300 Euro? (Anzeige)

Anzeige

Neuer Preisbrecher in der Mittelklasse  

Wieviel Smartphone bekomme ich für 300 Euro?

16.02.2021, 09:49 Uhr

.  (Quelle: OnePlus)

„Gib dich niemals mit deinen Erfolgen zufrieden“ ist die freie Übersetzung des Firmenmottos und hat die Ingenieure von OnePlus auch beim Nord N10 5G zu Größerem inspiriert. (Quelle: OnePlus)

Machen nur Smartphones jenseits der 1000 Euro glücklich? Die Technologiemarke OnePlus beweist mit dem Nord N10 5G, dass auch die Mittelklasse für unter 300 Euro nichts vermissen lässt und sogar einiges an Hightech bietet.

Seit 2014 greift man bei OnePlus die Großen der Branche an und bietet die Leistungen und Funktionen eines Flaggschiffs für einen Bruchteil des Preises an. Anfangs gab die Smartphones nur auf persönliche Einladung, inzwischen werden jährlich mehrere Millionen Geräte weltweit verkauft.

In Finnland bereits 5G-Marktführer

Die Startup-Tage hat man längst hinter sich gelassen und expandiert inzwischen in den europäischen Markt. Mit Erfolg: 2020 war OnePlus in Finnland schon Marktführer bei den 5G-Smartphones, Nummer 2 der Android-Premium-Geräte in Dänemark und konnte 412 Prozent Wachstum in den Niederlanden verbuchen. 2021 sollen auch die Herzen der Deutschen erobert werden. (Quelle: Counterpoint Research)

Für diese Mission wurde das Nord N10 5G gebaut. Mit den Erfahrungen der letzten Jahre hat man hier so viel Premium wie möglich in die Preisklasse unter 300 Euro gebracht.

„Die OnePlus-Mission ist es, wegweisende Technologien mit der ganzen Welt zu teilen. Die OnePlus Nord N-Serie ist deshalb der nächste logische Schritt in unserer Strategie, um noch mehr Nutzer am OnePlus-Erlebnis teilhaben zu lassen. Wir haben es geschafft, den Premiumgedanken ohne Qualitätseinbußen in ein neues Preissegment zu transportieren.“ Tuomas Lampen, Head of Strategy, OnePlus Europe

5G, 90-Hz-Display und Schnellladefunktion

Der neue Mobilfunkstandard 5G wurde bei allen Herstellern zuerst nur in Flaggschiff-Modellen unterstützt, jetzt ist er dank Geräten wie dem Nord N10 5G auch in der erschwinglichen Mittelklasse angekommen. Das 6,49 Zoll große Display bietet eine Bildwiederholrate von 90 Hertz, eine Besonderheit in diesem Segment. Es sorgt für eine flüssigere Bewegungsdarstellung und gehört zu den aktuell wichtigsten Trends bei teureren Geräten.

Der Achtkern-Prozessor wird keine Geschwindigkeitsrekorde brechen, muss er aber auch nicht. Die Leistungsreserven werden noch über Jahre für 99 Prozent der Aufgaben des Alltags mehr als ausreichend sein.

OnePlus hat auch an eine besonders hochwertige Schnellladefunktion gedacht, die ein leeres N10 5G in 30 Minuten wieder zu 67 Prozent füllt. Ein Feature, das sich die OnePlus-Community besonders gewünscht hat und das deshalb in allen Smartphones des Herstellers berücksichtigt wird.

Das 4-Kamera-System ist eines der vielen Highlights des Nord N10 5G (Quelle: OnePlus)Das 4-Kamera-System ist eines der vielen Highlights des Nord N10 5G (Quelle: OnePlus)

Auch die Spezifikationen des 4-Kamerasystems lesen sich mit 64MP-Hauptobjektiv, 119-Grad-Ultraweitwinkel sowie speziellen Makro- und Monochromlinsen wie bei den ganz Großen.

Der Speicher von 128 GB ist übrigens per microSD-Karte auf 512 GB erweiterbar. Ein unter Nutzern hochgeschätztes Feature, was leider in vielen Flaggschiffen nicht mehr zu finden ist.

Für 240 Euro mit dem passenden 5G-Tarif von T-Mobile

Die Buds Z sind wasser- und schweißfest und bieten eine Akkulaufzeit von rund 20 Stunden. Sind sie mal leer, reichen bereits 10 Minuten Laden für drei Stunden Musikwiedergabe. Die Buds Z kosten regulär 59 Euro. (Quelle: OnePlus)Die Buds Z sind wasser- und schweißfest und bieten eine Akkulaufzeit von rund 20 Stunden. Sind sie mal leer, reichen bereits 10 Minuten Laden für drei Stunden Musikwiedergabe. Die Buds Z kosten regulär 59 Euro. (Quelle: OnePlus)

Aktuell gibt es zum OnePlus Nord N10 5G ein spannendes Angebot bei T-Mobile. Zusammen mit dem MagentaMobil M (12 GB im Monat) zahlen Nutzer 59,99 Euro im Monat, also 10 Euro Aufpreis für das Smartphone. Über die Laufzeit von 24 Monaten sind das 240 Euro extra für ein Gerät der Oberklasse.

Zusätzlich können sich Kunden noch über die OnePlus Buds Z als Zugabe freuen, die im Handel sonst für 59 Euro zu haben sind.

Das Smartphone ohne Tarif bekommen Sie direkt bei OnePlus zum Preis von 299 Euro. Weitere Infos zu OnePlus und seinen Produkten finden Sie hier.


Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Ströer Content Group Sales GmbH in Zusammenarbeit mit Reflection Investment B.V., Keizersgracht 482, 1017EG, Amsterdam, Niederlande erstellt.




shopping-portal