Sie sind hier: Home > Digital > Specials >

IFA 2009: Panasonic kündigt Blu-ray-Recorder an

IFA 2009: Heimkino  

Erste Blu-ray-Recorder für Deutschland

03.09.2009, 14:27 Uhr | Gerd Peters

Panasonic stellt seine BD-Recorder DMR-BS750 und DMR-BS850 vor. (Quelle: Hersteller)Panasonic stellt seinen BD-Recorder DMR-BS850 vor. (Quelle: Hersteller)

Zum Auftakt der hat Panasonic auf einer Pressekonferenz zwei Blu-ray-Recorder angekündigt. Die zusätzlich mit einer Festplatte ausgestatteten Boliden DMR-BS750 und DMR-BS850 sind die ersten Blu-ray-Recorder, die für den deutschen Markt vorgesehen sind.

Panasonic stattet die beiden Boxen mit allem aus, was der Heim-Cineast für seinen Fernseher benötigt: Zu dem BD-Recorder und der Festplatte baut der Hersteller auch einen Twin-HDTV-Satelliten-Receiver in die HD-Heimkino-Zentralen. Mit der Kombination können Sie theoretisch zwei HDTV-Programme unabhängig voneinander gleichzeitig aufgenommen oder angesehen werden – während Sie eine dritte bereits aufgezeichnete Sendung schauen.

#

Der Recorder BS750 enthält eine Festplatte mit 250 GB Kapazität, während Panasonic dem BS850 ganze 500 GB spendiert. Zusätzlich können Bilder, Videos und Musik via SD-Karte und USB-Gerät wiedergegeben werden. Zwei CI-Kartenslots und ein CAM-Modul sollen auch die Freischaltung von PayTV-Sendungen ermöglichen.

#

Bereits zur IFA 2008 stellte Panasonic einen Blu-ray-Recorder vor, plante aber keine Einführung in Deutschland. Ohne die Aussicht auf Fernsehen in HD lohnte sich dieser Schritt für das Unternehmen nicht. Da hiesige TV-Sender wie ARD, ZDF, ProSieben und RTL nun aber konkret an der Einführung von HDTV über die Astra-Plattform HD+ arbeiten, will Panasonic im Frühjahr 2010 die Recorder auch in Deutschland einführen.

Im Zuge der Umstellung auf HDTV kann sich der Umstieg auf einen Blu-ray-Recorder tatsächlich lohnen. Die Kombination aus hochauflösenden Bildern und HD-Audiodaten lässt die Datenmenge im Vergleich zum SD-Fernsehen enorm steigen – eine DVD wäre mit ihrem maximalen Fassungsvermögen von 8,5 GB schon nach kurzer Zeit voll. Die 50 Gigabyte einer Blu-ray sind da schon eher geeignet, die aufgezeichneten HD-Sendungen platzsparend fürs Regal zu archivieren. Für einen herkömmlichen DVD-Rekorder wird künftig allenfalls der Preis sprechen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Specials

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: