Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

News und Tipps

Seite 1 von 6

Die Haftungsfalle

Als Privatverkäufer können Sie die gesetzliche Gewährleistungspflicht ausdrücklich ausschließen. Jedoch kommt es auf die korrekte Wortwahl an. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen empfiehlt die Formulierung "Unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung".

Angaben wie "keine Garantie, kein Umtausch" sind nicht ausreichend. In einem solchen Fall müssen Sie zwei Jahre dafür einstehen, dass das verkaufte Produkt fehlerfrei ist. Gewerbliche Anbieter können die Gewährleistung übrigens nicht ausschließen.





shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: