Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Microsoft: Polizei sprengt Ring von Raubkopierern

...

Kampf gegen Softwarepiraten  

Polizei sprengt Ring von professionellen Raubkopierer

30.03.2010, 15:09 Uhr | Andreas Lerg

Microsoft: Polizei sprengt Ring von Raubkopierern. Kiste mit beschlagnahmten Raubkopien. (Bild: Microsoft)

Deutsche Polizei sprengt Ring von Raubkopierern. (Bild: Microsoft) (Quelle: Hersteller)

Der Staatsanwaltschaft Görlitz gelang ein Schlag gegen einen Ring organisierter Raubkopierer. Bei der Durchsuchung von 14 Objekte im In- und Ausland stellten Polizeibeamte mehrere Tausend Raubkopien von Windows XP sicher. Die Polizei nahm vier Personen fest. Hinweise auf die Täter lieferte Microsoft mit einer Reihe von Testkäufen. Dem Softwarekonzern soll durch diese Bande ein Schaden von fünf Millionen Euro entstanden sein.

Der Staatsanwaltschaft Görlitz gelang ein Schlag gegen Softwarepiraten. Die Kriminalpolizeiinspektion Görlitz sowie die Landeskriminalämter Berlin, Sachsen und Brandenburg und die tschechischen Kriminalpolizei durchsuchten 14 Objekte in Deutschland und der Tschechische Republik. Die insgesamt 88 Beamten stellten mehrere Tausend Raubkopien des Betriebssystems Windows XP als Beweis sicher. Gleichzeitig verhaftete die Polizei vier Verdächtige, die Jahre lang einen gut organisierten Handel mit den illegalen Kopien betrieben haben sollen. Hauptsächlich verkaufte die Bande die gefälschten Betriebssystem-Pakete über das Internet. Microsoft bezifferte den Schaden auf fünf Millionen Euro.

Microsoft ermittelte mit Testkäufen

Microsoft startete die Fahndung nach den Verbrechern in Eigenregie. Vor anderthalb Jahren schickten auffällig viele geprellte Kunden Fälschungen von Windows XP-Sicherungskopien an den Microsoft Produktidentifikationsservice (PID-Service). Das ist ein Service, mit dem Microsoft Kunden helfen will, die Echtheit gekaufter Software zu prüfen. Microsoft führte daraufhin zahlreiche Testkäufe und eigene Ermittlungen durch, um die Täter zu ermitteln. Schließlich erstattete der Konzern Strafanzeige, die zu der jüngsten Polizeiaktion führte.

Organisierte Verbrecherbande am Werk

Joachim Rosenögger, Spezialist für Pirateriebekämpfung bei Microsoft, kommentierte die Festnahme in einer Pressemeldung des Unternehmens: "Das Schadensausmaß ist in diesem Fall so groß, dass man diese Tätergruppe der organisierten Kriminalität zuordnen muss." Die Täter wickelten ihre illegalen Geschäfte über wechselnde Strohmänner auf gängigen Internet-Marktplätzen ab. Dabei nutzen sie auch gefälschten Pässe und Scheinadressen. So betrog die Bande im großen Stil etwa 40.000 Käufer. Microsoft-Mann Rosenögger sagte dazu: "Das Ausmaß dieses Falls zeigt, dass Softwarepiraterie ein sehr ernstes Problem darstellt, das Tausende von Arbeitsplätzen kostet und zu Produktivitätsverlusten führt."

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018