Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > News und Tipps >

Twitter: Nicole Richie knackt Konto von Kim Kardashian

...

Twitter-Sternchen  

Nicole Richie hackt Twitter-Konten

06.04.2010, 15:35 Uhr | t-online.de

Twitter: Nicole Richie knackt Konto von Kim Kardashian. Aprilscherz: Nicole Richie knackte unter anderem das Twitter-Konto ihres Verlobten Joel Madden (Bild: dpa).

Nicole Richie und ihr Verlobter Joel Madden (Bild: dpa)

"Oh was tue ich da bloß? Ich starre gerade auf ein Bild von Nicole Richies großen Brüsten." Diese und andere merkwürdig zweideutige Nachrichten über ihre Vorliebe für den Körper von Partygirl Richie tauchten im Twitter-Feed von US-Fernsehsternchen Kim Kardashian auf. Auch das Twitter-Konto von Richies Verlobtem Joel Madden verriet Seltsames wie etwa Maddens Wunsch, an den Achseln von Sängerin Paula Abdul zu schnuppern. Hinter den verrückten Nachrichten steckten jedoch nicht die Inhaber der Twitter-Konten, sondern Nicole Richie selbst – es war ein Aprilscherz. Der Fall zeigt, wie sorglos viele Anwender mit ihren Passwörtern im Internet umgehen.

Die Nachrichten in Kim Kardashians Twitter-Konto dürften für einige Aufregung unter ihren Fans gesorgt haben. Das TV-Sternchen und fester Bestandteil der prominenten Partyszene verriet erst, dass sie gerade Nicole Richies Körper auf einem Foto bewundere. Danach begann sie sich öffentlich zu fragen, ob sie vielleicht lesbisch sei. Nicole Richie sei schließlich "so scharf". Richies Verlobter Joel Madden hingegen plauderte in mehreren Tweets merkwürdige Gedanken zu anderen Prominenten aus. Neben seiner Vorliebe für Paula Abduls Achseln gestand Madden zum Beispiel, dass er den gerade als schwul geouteten Sänger Ricky Martin "heiß" finde. Busenwunder Dolly Parton fragte er, ob sie "Milch in ihren Kannen" habe.

Opfer nehmen Hack mit Humor

Dass die irren Nachrichten auf das Konto von Nicole Richie gingen, erfuhren die Fans von Kardashian und Madden erst später. Richie hatte sich heimlich die Passworte der beiden Twitter-Konten besorgt, die Nachrichten waren Teil eines ausgefeilten Aprilscherzes. Die beiden Opfer des Hacks nahmen die ganze Sache mit Humor und freuten sich über den gelungenen Gag. Richie-Freundin Kardashian twitterte später, dass Nicole ja immer die besten Streiche spiele. Überhaupt sei die ganze Angelegenheit unglaublich witzig gewesen.

Anwender gehen nachlässig mit Passworten um

Der Fall zeigt jedoch, wie nachlässig viele Menschen mit der Sicherheit in sozialen Netzwerken und Passwörtern im Allgemeinen umgehen. So hatte Richie sich wohl Zugang zu Kardashians Konto verschafft, indem sie einfach Kims Schwester Khloe auf den Fall ansetzte. Die Schwestern hielten die Zugangsdaten voreinander wohl nicht geheim. Auch Joel Madden hatte sich entweder nicht regelmäßig aus seinem Konto ausgeloggt und so unwissentlich seiner Verlobten Zugang verschafft.

Sicherheitsexperte findet Entwicklung bedenklich

Gerade diese Nachlässigkeit findet Sicherheitsexperte Graham Cluley bedenklich, der den Fall in seinem Blog aufgegriffen hatte. Der Spezialist beschäftigt sich mit Sicherheitsgefahren im Internet und jagt sonst für Dienstleister Sophos Online-Kriminelle. Cluley beobachtet einen wachsenden Trend gerade bei Jugendlichen, sich einen Spaß aus dem Kapern der Facebook- oder Twitter-Konten ihrer Freunde zu machen. Das kann jedoch ins Auge gehen. Das Internet vergisst nichts, und so wird aus der Gag-Nachricht schnell eine unangenehme Episode, die das Opfer eines solchen Streichs Arbeitgeber oder Familie erklären muss.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > News und Tipps

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018