TV-Dieb per Facebook-Profil geschnappt

04.01.2011, 09:19 Uhr | t-online.de, t-online.de

Dieb über Facebook geschnappt. Facebook-Profil hilft, TV-Dieb zu überführen (Symbolbild: imago). (Quelle: imago)

Facebook rettet Teenager vor Flammentod. (Symbolbild: imago) (Quelle: imago)

Ein besonders ungeschickter Dieb hat sich in den USA über Facebook schnappen lassen. Das berichtet der lokale TV-Sender 7News. Nachdem der Mann einen LCD-TV aus einer Tankstellen-Toilette gestohlen hatte, beglich er seine Tankrechnung ganz entspannt mit einer Kreditkarte und verriet so seinen Namen. Über sein Facebook-Foto identifizierten Angestellte der Tankstelle den Mann dann zweifelsfrei. Doch es kommt noch besser: Ein Angebot, die Sache ohne Polizei zu regeln, ließ der Dieb einfach unbeantwortet. Jetzt klickten die Handschellen.

Nicole Telles, Managerin der Prestige Autowaschanlage und Tankstelle in Taunton im US-Bundesstaat Massachusetts sorgt gerne dafür, dass es ihren Kunden gut geht. Deshalb hängt hier sogar auf der Herren-Toilette ein kleiner 27-Zoll-LCD-Fernseher. Die Kunden liebten es, auch im Waschraum fernsehen zu können, so Telles. Ein Kunde fand die Einrichtung jedoch so toll, dass er den Flachbildfernseher ganz einfach mitnahm. Zum Glück für Telles stellte sich dieser Dieb jedoch besonders ungeschickt an.

Dieb über Facebook-Profil identifiziert

Der 20-jährige mutmaßliche Täter schraubte den Fernseher ganz professionell ab, versteckte ihn unter seinem Hemd und verschwand mit dem Gerät schon über alle Berge. Telles machte den Verdächtigen auf Überwachungsbändern aus, unter seinem Shirt war ganz klar der Umriss des gestohlenen Fernsehers zu erkennen. Die Bänder verrieten auch, dass der Verdächtige zuvor getankt und mit Kreditkarte bezahlt hatte. Über den Namen machte sie das Facebook-Profil des jungen Mannes ausfindig. Hier beging der Täter seine zweite Dummheit: Als Telles ihm eine Freundschaftsanfrage schickte, beantwortete der Dieb sie positiv. Damit hatte Telles Zugriff auf viele private Informationen des Verdächtigen – und vor allem auf Fotos des jungen Mannes.

Polizei musste Verdächtigen nur noch abholen

Doch Telles meldete den Verdächtigen nicht gleich den Behörden. Weil der junge Mann gerade erst zwanzig Jahre alt war, bot sie ihm im Auftrag ihres Chefs per Facebook-Nachricht an, die Sache ohne die Polizei zu regeln. Wenn er nur den Fernseher zurückbrächte, würde ihr Boss den Diebstahl einfach vergessen. Doch der Täter ging nicht auf das Angebot ein. Statt dessen kündigte er die Facebook-Freundschaft mit Telles. Das war seine dritte Dummheit. Nun hatte Telles genug, schaltete die Polizei ein und übergab den Beamten alle Informationen und Fotos aus dem Facebook-Profil des Täters. Die Polizisten mussten den 20-Jährigen nur noch abholen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > Facebook

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018