Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > Facebook >

Mark Zuckerberg: Facebook-Datenpanne offenbart Privatfotos

...

Facebook-Datenpanne  

Facebook-Datenpanne offenbart Privatfotos von Zuckerberg

07.12.2011, 15:00 Uhr | dpa / t-online.de, dpa

Mark Zuckerberg: Facebook-Datenpanne offenbart Privatfotos. Mark Zuckerberg ganz privat.

Mark Zuckerberg ganz privat.

Ein Fehler in der Software des Sozialen Netzwerkes Facebook hat ein spektakuläres Datenleck verursacht. Vorrübergehend waren geschützte Bilder öffentlich zugänglich – darunter auch private Fotos des Firmengründers Mark Zuckerberg . Die Lücke sei inzwischen provisorisch geschlossen worden, wie Facebook bestätigte.

Mit einem simplen Trick, der vor kurzem im Internet veröffentlicht worden war, konnten als geschützt eingestellte Bilder ans Tageslicht gebracht werden. Wer zunächst ein öffentliches Bild eines Nutzers als anstößig meldete, bekam von der Internetseite danach angeboten, weitere Fotos aus dem Profil als unangemessen zu markieren. Dabei wurden durch den Software-Fehler auch private Bilder angezeigt, die man dann speichern konnte. Zahlreiche Nutzer haben sich nach Bekanntwerden des Fehlers auf das Profil des Firmenchefs Mark Zuckerberg eingeschossen und einige private Bilder veröffentlicht.

Facebook erklärte, die fehlerhafte Programmierung sei nur eine begrenzte Zeit online gewesen. Zudem habe sie nur eine limitierte Zahl neu hochgeladener Fotos unter gewissen Bedingungen offen zugänglich gemacht. Facebook hat das betroffene System mittlerweile vorübergehend deaktiviert und wird es erst nach der Beseitigung des Fehlers wieder starten.

Bereits 2009 waren private Bilder von Zuckerberg ins Internet gelangt. Damals hatte Facebook die Standard-Einstellungen für die Privatsphäre geändert. Auch viele andere Nutzer hatten aus Versehen Informationen mit dem Rest der Welt geteilt.

Datenschutz bei Facebook wieder in der Kritik

Die Software-Panne könnte für neue Spannungen mit deutschen Datenschützern sorgen, die Facebook ohnehin vorwerfen, zu viele Informationen zu sammeln und damit zu leichtfertig umzugehen. Außerdem zeigt der Fall, wie ein zufälliger Fehler private Informationen öffentlich machen kann. Außer der Veröffentlichung der Zuckerberg-Fotos wurden bisher allerdings keine weiteren Folgen der Software-Panne bekannt.

Die Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ilse Aigner (CSU) verlangte, Facebook müsse offenlegen, wie lange die Lücke bestanden habe und wie viele Mitglieder davon betroffen gewesen seien. "Der Vorfall ist mehr als peinlich und beweist einmal mehr, dass Facebook den Schutz persönlicher Daten dringend verbessern muss", betonte die Ministerin, die schon seit langem als Facebook-Kritikerin bekannt ist. Das Unternehmen weist die Vorwürfe von Datenschützern und Politikern zurück und verweist unter anderem auf die stark verfeinerten Einstellungen zur Privatsphäre der Nutzer.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Summer Sale bei TOM TAILOR: Sparen Sie bis zu 50 %
jetzt im Sale
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > Facebook

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018