Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Shitstorm, Cyberwar, ROFL & Co: Internetausdrücke erklärt

...

Internet-Abkürzungen und ihre Bedeutung

13.02.2012, 15:56 Uhr | Andreas Lerg

Shitstorm, Cyberwar, ROFL & Co: Internetausdrücke erklärt. "Shitstorm" und andere Fachbegriffe machen das Internet unbegreiflich. (Quelle: imago)

"Shitstorm" und andere Fachbegriffe machen das Internet unbegreiflich. (Quelle: imago)

Der Begriff "Shitstorm" wurde zum Anglizismus des Jahres 2011 gekürt, während der AKÜFI (Abkürzungsfimmel) im Internet immer weiter um sich greift. Aber was bedeuten Begriffe wie "Shitstorm" oder "Cyberwar" und Abkürzungen wie "LOL", "ROFL", "IMHO" und andere kryptische Kürzel in Foren, Chats, aber auch auf Facebook und Twitter? Wir bringen Licht ins Dunkel und erklären die gängigsten Begriffe und Abkürzungen im Internet.

Der Begriff Shitstorm ist der Anglizismus des Jahres 2011. Das entschied jetzt die Jury um den Hamburger Sprachwissenschaftler Anatol Stefanowitsch. Der Begriff beschreibt eine Flut kritischer Kommentare auf einer Internetseite, bei der sich Argumente mit Beleidigungen und Bedrohungen mischen. Das Wort "Shitstorm" füllt für Stefanowitsch "eine Lücke im deutschen Wortschatz, die sich durch Veränderungen in der öffentlichen Diskussionskultur aufgetan hat". Die deutschen Begriffe Kritik oder Sturm der Entrüstung griffen in diesem Zusammenhang zu kurz. Viele im Internet gebräuchliche Fachbegriffe haben ihre Wurzeln im Englischen.

Praktisch aber auch verwirrend

Dort, wo für Text wenig Platz ist, sind Internet-Abkürzungen durchaus praktisch. Bei Twitter etwa zählt jedes eingesparte Zeichen. Wer nur 140 Zeichen für seine Nachricht frei hat, kürzt gerne "Oh mein Gott" mit OMG ab. Doch dort, wo die Textlänge keine Rolle spielt, fühlen sich viele Nutzer von den Abkürzungen eher genervt. Wer sich in einer E-Mail für "MMN" statt "Meiner Meinung nach" entscheidet oder gar die englische Variante "IMHO" (In my humble opinion) wählt, dürfte nicht bei jedem Adressaten auf Verständnis stoßen. Der Suchmaschinenanbieter Yahoo befragte Anfang Juli 9000 Internet-Nutzer in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien, welche Abkürzungen besonders unbeliebt sind.

ROFL finden Deutsche gar nicht lustig

Die unbeliebteste Abkürzung in Deutschland war laut der Umfrage "ROFL", was für "Rolling On the Floor Laughing" steht und übersetzt in etwa Kugelt sich vor Lachen bedeutet. 35 Prozent der befragten deutschen Internetnutzer konnten diese Abkürzung nicht ausstehen. Auf Platz zwei folgte "*gig*", gerade mal ein Zeichen kürzer als giggle, zu Deutsch: kichern. Zu den übrigen Nervkandidaten zählten "LOL" (Laugh out loud = Lauthals lachen), MMN und XXX. Das Dreifach-X wird als Abkürzung für "kiss kiss kiss" im Englischen oder zur Kennzeichnung von sexuellen und pornografischen Inhalten genutzt.

Unbeliebt und doch oft genutzt

Obwohl sich die Geister an Internet-Abkürzungen scheiden, werden sie häufig verwendet. Die meist genutzten Abkürzungen in Deutschland sind: "HDL" (Hab dich lieb), "Thx" (Thanks = Danke), "LOL" , "CU" (See you = man sieht sich) und "OMG". Am Beispiel von "CU" sieht man gut, dass manche der Abkürzungen nicht unbedingt von dem Buchstaben der Originalworte abstammen, sondern die Aussprache des unabgekürzten Begriffes darstellen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Was halten Sie von Internet-Abkürzungen wie LOL und ROFL?

Anzeige
Surfen mit bis zu 100 MBit/s: 230,- € Gutschrift sichern
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018