Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > News und Tipps >

Google I/O 2014: Google stellt "Android 5.0" vor

Entwicklerkonferenz Google I/O  

Google stellt neues "Android L" vor

26.06.2014, 19:33 Uhr | dpa, t-online.de

Google I/O 2014: Google stellt "Android 5.0" vor. Sundar Pichai, Vize-Präsident für Android, spricht auf der Google I/O 2014 (Quelle: Reuters)

Sundar Pichai, Vize-Präsident für Android, stellt auf der Google I/O 2014 das neue Betriebssystem für Tablets und Smartphones vor. (Quelle: Reuters)

Am Mittwoch hat Google auf seiner Entwicklerkonferenz Google I/O einen Vorgeschmack auf Android 5.0 gegeben. Das meistgenutzte Betriebssystem für Smartphones und Tablets bietet viele neue Funktionen, versprach Google – vor allem aber hat sich das Aussehen von Android geändert. Darüber hinaus zeigte der Internet-Gigant, wie sich Smartphone, Fernseher, Armbanduhr und Notebook miteinander verbinden lassen.

Bisher führt Google sein neues Betriebssystem lediglich unter dem Codenamen "Android L". Das "L" könnte dabei für "Lollipop" stehen, Google benennt seine Android-Versionen nach Süßspeisen. Am auffälligsten an Android L ist die gründlich überarbeitete Benutzeroberfläche namens "Material Design". Mit Schatteneffekten, intelligenten Farbwechseln und Animationen sollen sich die jeweils wichtigen Schaltflächen hervorheben. Mit jeder Aktion des Nutzers treten Schaltflächen in den Hintergrund, während andere prominenter erscheinen.

Android 5.0 mit 64-Bit-Unterstützung

Der Look von Android wirkt insgesamt flacher und etwas bunter – ein wenig wie Microsofts Windows Phone 8.1. Aber auch die Leistung des mobilen Betriebssystems will Google spürbar verbessert haben. Android L unterstützt 64-Bit-Anwendungen, soll sparsamer mit dem Akku umgehen und auch besseres Multitasking bieten. Die Umstellung von der Laufzeitumgebung Dalvik auf die neue Android RunTime (ART) soll besonders ressourcenlastigen Spielen zu Gute kommen und diese deutlich beschleunigen. ART funktioniert auch im Zusammenspiel mit 64-Bit-Prozessoren und kann mehr als das bisherige Maximum an 4 GB Arbeitsspeicher mit Android verwalten. Google will Android L im Herbst veröffentlichen.

Ein Android für Uhren

Android Wear ist ein Betriebssystem für Smartwatches. Der durchschnittliche Android-Nutzer überprüfe sein Smartphone 125 Mal täglich auf neue Ereignisse wie E-Mails, Kurzmitteilungen, Facebook-Statusänderungen, Kalendereinträge oder das Wetter, hieß es auf der Veranstaltung in San Francisco. Für diese Nutzergewohnheiten sei Android Wear entwickelt worden. Smartwatch-Besitzer sollen mit simplen und eindeutigen Gesten die Flut an neuen Ereignisse bewältigen können.

Google will auf den Fernseher

Viel Applaus gaben die Teilnehmer der zweistündigen Konferenz für Android TV. Mit diesem Dienst möchte Google Filme, Videos, Spiele und andere Inhalte aus dem Internet auf den Fernseher bringen. Unter anderem per Sprachbefehl lassen sich so etwa mehrere Online-Videotheken gleichzeitig nach Blockbustern und Schauspielern durchsuchen. Die Filme lassen sich natürlich auch direkt über den Google-Dienst ausleihen. Zu den Partnern von Android TV gehören Sony, Intel und weitere Hersteller von Fernsehern und Settop-Boxen.

40 Auto-Hersteller für Google

Android Auto bringt die vom Smartphone bekannte Bedienung auf die Auto-Displays – und die Navigation soll von der Verknüpfung der Google-Karten mit Kalender und Adressbuch der Android-Nutzer profitieren. Der Konzern gab am Mittwoch 40 neue Partner bekannt. Darunter sind unter anderem Audi, Volkswagen, Opel, Renault, Fiat und Volvo. Software-Entwickler können speziell Apps für den Einsatz im Auto schreiben. Das System ähnelt dem Konzept "CarPlay" von Apple.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > News und Tipps

shopping-portal