Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Darum brauchen Senioren Smartphones und WhatsApp

Kontakt zu Kindern und Enkeln  

Senioren brauchen Smartphones und WhatsApp

21.01.2018, 12:21 Uhr | dpa, t-online

Darum brauchen Senioren Smartphones und WhatsApp. Senior mit Smartphone: Die Technik hilft, Kontakt zu Verwandten zu halten. (Quelle: imago images/Westend 61/Symbolbild)

Senior mit Smartphone: Die Technik hilft, Kontakt zu Verwandten zu halten. (Quelle: Westend 61/Symbolbild/imago images)

Großeltern müssen technisch auf dem Laufenden bleiben. Das gilt umso mehr, wenn viele Kilometer zwischen dem eigenen Wohnort und dem der Kinder und Enkel liegen.

"E-Mail genügt da eigentlich schon nicht mehr", sagt der Gerontologe Prof. Eckart Hammer, der an der Evangelischen Hochschule in Ludwigsburg lehrt. "Es sollte schon Whatsapp sein, wo man sich niedrigschwellig Bilder und Mitteilungen schicken kann." Sich einfach rauszuhalten nach dem Motto "Den neumodischen Kram mache ich nicht mit" – das geht dagegen nicht, wenn man in Kontakt bleiben möchte.

"Kinder schreiben Briefe in der Regel nur, wenn sie dazu gezwungen werden" – sie kommunizieren per Chat, stellt Hammer klar. Wer im Gespräch bleiben will, muss deshalb in der Lage sein, Bilder und Nachrichten zu empfangen und zu senden. Am besten lassen sich Großeltern das Smartphone von den Enkeln einrichten, wenn sie zu Besuch sind. Auch wenn man so den Kontakt hält, kann allerdings das großelterliche Haus eine handyfreie Zone sein, betont Hammer: In der Regel akzeptierten Kinder, wenn dort andere Regeln gelten als daheim.

Quelle:

- Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: