Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Ungekühlte Waren: Stiftung Warentest kritisiert Online-Lieferdienste

Ungekühlte Waren und zu viel Müll  

Stiftung Warentest kritisiert Ekel-Lieferdienste

26.09.2018, 11:26 Uhr | AFP, t-online.de

Ungekühlte Waren: Stiftung Warentest kritisiert Online-Lieferdienste. Eine Biokiste mit Obst und Gemüse wird von einem Lieferanten an der Haustür übergeben: So hätten es Verbraucher gerne, wenn sie Lebensmittel im Internet bestellen. Die Realität sieht anders aus.  (Quelle: imago/Thomas Trutschel/photothek.net)

Eine Biokiste mit Obst und Gemüse wird von einem Lieferanten an der Haustür übergeben: So hätten es Verbraucher gerne, wenn sie Lebensmittel im Internet bestellen. Die Realität sieht anders aus. (Quelle: Thomas Trutschel/photothek.net/imago)

Lebensmittel online bestellen und an die Haustür liefern lassen? Das klingt bequem – ist laut Stiftung Warentest aber nicht besonders ratsam. Ein Test verschiedener Anbieter brachte unappetitliche Ergebnisse. 

Für den Lebensmitteleinkauf sollten Verbraucher nach wie vor lieber in den Laden statt ins Internet gehen. Wie die Stiftung Warentest mitteilte, konnte kein Online-Lieferdienst die Tester überzeugen. Kühlwaren kämen häufig viel zu warm an, außerdem falle bei einigen Diensten extrem viel Verpackungsmüll an. Insgesamt prüfte die Stiftung zehn Dienste. Alle schnitten "befriedigend" bis "ausreichend" ab.

Lebensmittel, die gekühlt werden müssen, kamen in den Testhaushalten teils mit einer Temperatur von über 20 Grad Celsius an. Vier Grad sollten zum Beispiel beim bestellten Hähnchenfleisch aber nicht überschritten werden. Bei zwölf der insgesamt 50 Lieferungen war das georderte Waschpulver demnach zu riechen. Von 536 bestellten Eiern war zwar nur eins zerbrochen – die Erdbeeren jedoch waren oft matschig. Nur selten fehlte etwas.

Laut einer Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) ist der Online-Handel mit Lebensmitteln in Deutschland ein Nischenmarkt. Das Angebot ist nur für eine kleine Zielgruppe interessant. Das liegt unter anderem an den begrenzten Liefergebieten der Anbieter, die sich auf die Ballungszentren wie Berlin, Hamburg und München konzentrieren. Dabei hätten die Online-Händler auf dem Land theoretisch ein größeres Kundenpotenzial. Allerdings rechnet sich das Angebot dort kaum, da die Lieferanten bei der Zustellung größere Entfernungen zurücklegen müssten. 

Keine Digital-News mehr verpassen: Folgen Sie t-online.de Digital auf Facebook oder Twitter

Aber auch in der Stadt zahlen die Kunden für den Liefer-Service deutlich mehr als im Supermarkt. "Liefern lassen ist nicht billig", erklärte die zuständige Redakteurin des "test"-Hefts, Ina Bockholt. Das Zusammenstellen der Lebensmittel, das Verpacken und die Zustellung kosten demnach oft um die fünf Euro. Die Liefergebühren entfallen teils bei höheren Bestellwerten. Nicht wenige Anbieter fordern einen Mindestbestellwert, zum Beispiel von 40 Euro. Am besten bewerteten die Tester den Dienst MyTime.de.

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Anzeige
Surfen, streamen, chatten und telefonieren? Kein Problem!
zur Allnet Flat Plus bei congstar
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019