Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Identitätsdiebstahl im Internet nimmt zu

...

Studie des Bundesinnenministeriums  

Identitätsdiebstahl im Internet nimmt zu

09.06.2010, 16:04 Uhr | dpa, apn, t-online.de

Identitätsdiebstahl im Internet nimmt zu. Studie des Innenministeriums warnt vor zunehmendem Identitätsklau im Internet. (Foto: t-online.de)

Studie des Innenministeriums warnt vor zunehmendem Identitätsklau im Internet. (Foto: t-online.de) (Quelle: t-online.de)

Mit einer neuen Studie will das Bundesinnenministerium auf die zahlreichen Gefahren im Internet aufmerksam machen. Etwas wahrlich Neues förderte die Untersuchung allerdings nicht zu Tage: Dass sich Internet-Verbrecher professionell organisieren und ihre Opfer nicht nur mit Phishing-Attacken prellen, ist seit längerer Zeit schon bekannt.

Die Gefahr lauert nicht nur beim Online-Banking: Cyber-Kriminelle versuchen immer öfter, auch die Zugangsdaten für E-Mail-Konten, soziale Online-Netzwerke und Auktionsplattformen zu stehlen, wie eine Studie des Bundesinnenministeriums ergab. "Mittlerweile rückt die komplette digitale Identität des Nutzers in den Fokus", erklärten die Autoren am Mittwoch in Berlin. Zahlen legten sie nicht vor. "Das Ausmaß statistisch genau zu erfassen, ist nicht möglich", sagte Mitautor Prof. Georg Borges von der Ruhr-Universität Bochum (RUB).

Internet-Kriminelle werden kommerzieller

Hinter den Attacken stünden vor allem kommerzielle Interessen. Schädliche Software wird nach einem Geschäftsmodell verbreitet, "das auf Gewinnmaximierung ausgelegt ist und nichts mehr mit der spielerischen Komponente vergangener Tage zu tun hat", heißt es in der Studie. Beim Online-Banking lässt sich zumindest in Deutschland nur noch schwierig Beute machen. "Der Aufwand ist für die Täter sehr hoch", sagte der IT-Rechtler Borges. Daher sei eine Ausweitung auf andere Bereiche zu beobachten - beispielsweise auf Verkaufs-Plattformen wie eBay. Dort kassieren Betrüger vorab Geld für Waren, die sie nie ausliefern.

Trojaner überlisten Virenscanner und Firewall

Die Experten beobachteten eine "erhebliche Professionalisierung der Malware-Szene", also unter den Cyber-Kriminellen. Die eingesetzten Programmen wie Trojaner seien in der Lage, auch fortgeschrittene Abwehrmaßnahmen wie Virenscanner und Firewall zu umgehen. Die Warnungen zahlreicher Sicherheits-Dienstleister, die Malware-Szene präpariere immer häufiger Internetseiten, wurde durch die Studie belegt. Die Kriminellen stellen die Seiten entweder selbst online oder schleusen schädliche Software durch Sicherheitslücken auf schlampig gepflegten Portalen ein. Besuchern dieser Seiten werden Viren und Trojaner untergeschoben, sogenannte Drive-by-Downloads. 2009 seien die meisten Systeme durch den bloßen Besuch von Internetseiten und durch präparierte PDF-Dokumente attackiert worden.

Elektronischer Personalausweis verhindert Phishing

Werbung in eigener Sache machte die Studie des Bundesinnenministeriums, denn der Einsatz des neuen elektronischen Personalausweises (ePA) könne "wichtige Beiträge zur Verminderung" von Identitätsmissbrauch leisten und den Umfang von Schäden reduzieren. Kontodatenklau mittels Phishing sei dann vermeidbar.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Summer Sale bei TOM TAILOR: Sparen Sie bis zu 50 %
jetzt im Sale
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018