Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Personalausweis: Hacker knacken neuen Personalausweis

Personalausweis  

Hacker knacken neuen Personalausweis

22.09.2010, 13:50 Uhr | Andreas Lerg mit Material der dpa

Personalausweis: Hacker knacken neuen Personalausweis. Hacker knacken den neuen Personalsausweis. (Foto: dpa)

Hacker knacken den neuen Personalsausweis. (Foto: dpa)

Ab dem 1. November soll der neue Personalausweis mit elektronischer Signatur Maßstäbe in Sachen Sicherheit und Funktionalität setzen. Hackern ist es jetzt gelungen, den Chip auf dem Ausweis zu knacken und die darauf gespeicherte geheime PIN zu ändern. Die PIN soll als digitale Signatur für Online-Geschäfte dienen, ist damit manipulierbar und nach Auffassung der Hacker nicht sicher.

Wie der WDR berichtet, gelang es Hackern des Chaos Computer Club (CCC), den elektronischen Chip auf einem Prototypen des neuen Personalausweises zu knacken und die Daten darauf zu ändern. Die auf dem Chip hinterlegte geheime PIN soll beispielsweise bei Online-Geschäften aber auch Behördengängen als eine digitale Unterschrift dienen, die den Ausweisinhaber eindeutig identifiziert. Die Hacker konnten diese PIN nicht nur auslesen, sondern auch ändern. Damit kann der Ausweis für den echten Besitzer gesperrt und dann beispielsweise für illegale Einkäufe im Internet genutzt werden. "Es geht hier nicht um theoretische Schwachstellen", kritisiert Dirk Engling, Sprecher des CCC, "es geht um praxisrelevantes systemisches Versagen."

Behörde hält den Ausweis für sicher

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) beharrt unterdessen darauf, dass der neue Ausweis sicher sei. Das BSI räumte ein, dass die Nutzung eines einfacheren Lesegerätes einer Spionagesoftware ermöglichen könnte, die PIN auszulesen. Das ließe sich aber durch höherwertige Lesegeräte der Sicherheitsklasse 2 vermeiden. Die Lesegeräte der Kategorie 2 haben eine eigene Tastatur, sodass die PIN nicht mehr am Computer eingetippt werden muss und von sogenannten Keyloggern abgefangen werden könnte. Das BSI rät zudem, dass der Ausweisinhaber seinen Ausweis nicht länger als nötig im Lesegerät stecken lassen solle. Ausweisinhaber müssen ein Lesegerät für den neuen Ausweis an ihrem Computer nutzen, wenn sie die elektronische Signatur für Online-Geschäfte einsetzen wollen.

Persönliche Daten für Hacker nicht auslesbar

BSI-Experte Jens Bender hält es für unmöglich, dass Hacker die auf dem Chip ebenfalls gespeicherten persönlichen Daten auslesen können, da diese nur verschlüsselt übermittelt werden. Zu diesen Daten gehören auch biometrische Informationen wie der Fingerabdruck. Obwohl das BSI sogar einräumt, dass durch eine bekannte Schwachstelle der einfachen Lesegeräte die PIN geändert werden könne, sei der neue Ausweis bei Online-Geschäften deutlich sicherer, als manuell eingegebene Benutzernamen und Passworte. Außerdem sei die Veränderung der PIN laut Bender ein wenig wahrscheinliches Szenario "da der Besitzer damit sofort merkt, dass etwas nicht stimmt". Der Ausweis soll ab 1. November ausgegeben werden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaZuhause & MagentaTV: viele Verträge, ein Preis
jetzt Highspeed-Streaming
Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019