• Home
  • Digital
  • Internet & Sicherheit
  • Sicherheit
  • Microsoft warnt vor falschen Telefon-Support-Mitarbeitern


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextUnion baut Vorsprung auf SPD ausSymbolbild fĂŒr einen TextTĂŒrkei sperrt Deutsche WelleSymbolbild fĂŒr ein VideoAuf Gewitterfront folgt TemperatursturzSymbolbild fĂŒr einen TextMann mit Armbrust bedroht PolizeiSymbolbild fĂŒr einen TextHitzetote: Beunruhigender TrendSymbolbild fĂŒr einen TextScheitert die E-MobilitĂ€t an einem Rohstoff?Symbolbild fĂŒr einen TextLebensmittelpreise werden weiter steigenSymbolbild fĂŒr ein VideoMutige Heldentat um Orang-UtanSymbolbild fĂŒr einen Text"Goodbye Deutschland"-Star 20 Kilo leichterSymbolbild fĂŒr einen TextSĂ€ngerin spricht ĂŒber ihre AbtreibungSymbolbild fĂŒr einen TextWichtige Autobahn vier Tage lang gesperrtSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserAlexander Klaws mit traurigen WortenSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Microsoft warnt vor falschen Telefon-Support-Mitarbeitern

Damian Robota

26.09.2011Lesedauer: 1 Min.
Bei Anruf Betrug. Online-Kriminelle geben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus.
Bei Anruf Betrug. Online-Kriminelle geben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus. (Quelle: /imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Online-Kriminelle greifen zum Telefonhörer: Bei einem Anruf des Microsoft-Kundendienstes ist grĂ¶ĂŸte Vorsicht geboten. Aktuell warnt der Softwarekonzern vor TelefonbetrĂŒgern, die sich als Kundendienst-Mitarbeiter von Microsoft ausgeben. Statt dem versprochenen Hilfs-Programm schieben die Kriminellen ihren Opfern einen Trojaner unter.

Microsoft warnt derzeit alle seine Kunden vor einer neuen Betrugsmasche, die per Telefon erstmals auch deutschsprachige Kunden betrifft. In den USA nutzen unbekannte Kriminelle diese Methode bereits seit mehreren Monaten. Der Trick: Ein Anrufer gibt sich als Mitarbeiter des Kundendienstes aus und weißt seine Opfer auf ein technisches Problem mit ihrem PC hin. Die BetrĂŒger sprechen am Telefon ein gebrochenes Englisch und stammen nach eigenen Angaben aus den USA, Großbritannien oder Australien.

Trojaner statt Support-Leistung

Die neue Betrugsmasche per Telefonanruf wird bereits vermehrt in der Schweiz beobachtet. So warnt die Melde- und Analysestelle fĂŒr Informationssicherung (MELANI) alle Windows-Nutzer davor, auf Anweisung eines vermeintlichen Microsoft-Mitarbeiters Programme aus dem Internet herunterzuladen und zu installieren. Über diese angebliche Support-Leistung versuchen unbekannte Kriminelle, fremde Computer unter ihre Kontrolle zu bringen. Die Telefonnummern ihrer Opfer erhalten die BetrĂŒger laut MELANI ĂŒber frei zugĂ€ngliche Handelsregister und TelefonbĂŒcher. Betroffen seien sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen. Auch in Deutschland und Österreich könnten sich die BetrĂŒger telefonisch melden.

Lösung: Einfach auflegen

"Microsofts Kundenservice ruft niemals von sich aus bei Kunden an, sondern reagiert nur auf zuvor vom Anwender gemeldete Störungen", schreibt Michael Kranawetter von Microsoft Deutschland im Chief Security Advisor Blog. "Von daher empfehlen wir, das Betrugstelefonat durch auflegen sofort zu beenden."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Das Teilen von Kinderbildern bei Facebook ist gefÀhrlich
  • Jan Moelleken
Von Jan Mölleken
BetrugMicrosoftTrojanerUSA

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website