Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Facebook-Video enthält Trojaner: Vorsicht vor der Badenixe

Neue Betrugsmasche in Facebook  

Video von Badenixe enthält Trojaner

06.02.2015, 14:47 Uhr | jhof

Facebook-Video enthält Trojaner: Vorsicht vor der Badenixe. Ein Facebook-Video von einer schönen Frau führt in die Trojaner-Falle. (Quelle: Screenshot: bitdefender.de)

Ein Facebook-Video von einer schönen Frau führt in die Trojaner-Falle. (Quelle: Screenshot: bitdefender.de)

Wer in Facebook unverhofft ein Video von schönen Frauen erhält, sollte derzeit besonders aufpassen. Mit einer Betrugsmasche versuchen Online-Kriminelle, Internetnutzern einen Trojaner auf Windows-PC und Smartphones unterzuschieben. Das Gemeine daran: Weil jeweils 20 der eigenen Freunde im Video markiert sind, fallen viele Nutzer darauf herein.

Die Facebook-Betrugsmasche beginnt mit einem angeblichen Video, in dem gleich mehrere der eigenen Freunde markiert wurden, warnt das Sicherheitsblog von "Bitdefender". Die Anzahl der markierten Freunde liegt immer bei genau 20 und das Video ist jedes Mal ein anderes. Unter dem vermeintlichen Video wird ein goo.gl-Link angezeigt, der bei erfahrenen Nutzern die Alarmglocken läuten lassen sollte. Laut Bitdefender handelt es sich hierbei um einen Kurz-URL-Dienst, auf dem keinesfalls Videos gehostet werden.

Erliegt der Nutzer dennoch seiner Neugier und klickt den Link an, landet er auf einer gefälschten Facebook-Seite. Dort setzt er ein ganzes Arsenal an Schadsoftware in Gang.

Gefälschte Facebook-Seite mit Pseudovideo

Die gefälschte Facebook-Seite prüft, welcher Computertyp genutzt wird und liefert dann die passende Schadroutine nach, berichtet der Virenforscher Bogdan Botezatu. Neben Smart-TV, Playstation-Konsolen, Android-Smartphones oder sogar Autos mit Bordcomputer, gehört Windows zu den betroffenen Systemen.

Windows-Nutzer werden auf der falschen Facebook-Seite aufgefordert, ein angebliches Update für den Adobe Flash Player zu installieren, damit sie das Video ansehen können. Anstelle des versprochenen Players installieren sich die Opfer jedoch einen Trojaner auf den Computer.

Trojaner für Android und Windows optimiert

Die Schadsoftware ist doppelt gefährlich: Einerseits stiehlt sie die Kontaktadressen auf Facebook und verbreitet sich so weiter im Netz, andererseits öffnet das trojanische Pferd eine Hintertür, über die Hacker auf das Gerät zugreifen, persönliche Daten stehlen oder Angriffe auf andere Computer starten können.

Nutzer von Android-Geräten erhalten Crome-Plug-ins und werden mit Premium-SMS-Diensten abgezockt. Der Service soll dann rund 3 US-Dollar kosten.

Foto-Serie mit 5 Bildern

Computer einem Virenscan unterziehen

Wer befürchtet, bereits in die Video-Falle getappt zu sein, sollte sein verwendetes Browser-Programm auf verdächtige Plug-ins überprüfen und diese sofort entfernen. Im Anschluss sollte Computer, Smartphone oder Tablet einem vollständigen Virenscan unterzogen werden.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal