Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Super-Scam: 17,2 Millionen Dollar an E-Mail-Gauner überwiesen

Super-Scam  

Angestellter überweist 17,2 Millionen Dollar an E-Mail-Gauner

10.02.2015, 16:01 Uhr | yba

Super-Scam: 17,2 Millionen Dollar an E-Mail-Gauner überwiesen. Ein Mann blickt erschreckt auf ein Notebook (Quelle: imago images/McPHOTO)

Online-Kriminelle täuschen eine Firmenübernahme vor und ergaunern so Millionen. (Quelle: McPHOTO/imago images)

Die Nigeria Connection dürfte vor Neid erblassen: E-Mail-Betrüger haben einen leitenden Angestellten eines US-Unternehmens dazu verleitet, 17,2 Millionen Dollar (etwa 15,2 Millionen Euro) auf ein chinesisches Konto zu überweisen, berichtet die Tagezeitung "Omaha World Herald". Die Kriminellen wussten offenbar genau, welche Strippen sie ziehen mussten.

Am 26. Juni 2014 erhielt ein Angestellter des Logistik-Unternehmens The Scoular Company eine E-Mail von seinem Chef: "Ich will, dass du dich um etwas kümmerst", zitiert die Zeitung aus nun veröffentlichten FBI-Dokumenten. Er solle 780.000 Dollar telegrafisch auf ein chinesisches Konto überweisen, einen Tag später sieben Millionen Dollar und drei Tage später schließlich 9,4 Millionen Dollar. Die Anweisungen wurden zwar nicht über die übliche E-Mail-Adresse des Scoular CEOs – Chuck Elsea – erteilt, der Angestellte hatte aber dennoch gute Gründe, an deren Echtheit zu glauben.

Online-Kriminelle kannten ihre Opfer

Scoular plante nach China zu expandieren. Der falsche Chef wies den geleimten Manager zudem an, absolutes Stillschweigen zu bewahren – der "internationale Blockbuster-Deal" sollte nicht daran scheitern, dass Vorschriften der US-Börsenaufsicht SEC verletzt würden. Auch die etwas ungewöhnliche Mail-Adresse gab keinen Anlass, die Echtheit zu bezweifeln. Denn sie ließ sich – später als Fälschung entlarvt – einer Partnerfirma zuordnen, die für die Buchhaltung von Scoular verantwortlich ist.

Die Kriminellen gaben ihrem Opfer sogar die Telefonnummer eines angeblichen Mitarbeiters dieser Firma mit, über den er weitere Informationen zum Geldtransfer erhielt. Dabei handelte es sich natürlich um einen der Betrüger.

Scam-Mails aus Deutschland

Das FBI versucht nun das verlorene Geld wiederzufinden. Die Jagd auf die Online-Kriminellen dürfte jedoch nicht leicht fallen. Laut den Dokumenten des Bezirksgerichts Omaha wurden die fingierten E-Mails über Server in Deutschland, Frankreich, Israel und Moskau verschickt.

Der Millionen-Betrug habe Scoular aber keinen bedrohlichen Schaden zugefügt, erklärte CEO Elsea. Mit einem Jahresumsatz von 6,2 Milliarden Dollar gehört das Unternehmen zu den stärksten der USA. Der verantwortliche Angestellte arbeitet laut dem "Omaha World Herald" aber nicht mehr bei Scoular – ob er freiwillig ging, ist nicht bekannt.

Vorschussbetrug per E-Mail

Kriminelle ziehen ahnungslosen Internetnutzern bereits seit Jahren mit sogenannten Scam-Mails das Geld aus der Tasche. Vor allem Vorschussbetrüger aus Nigeria erlangten zweifelhafte Berühmtheit. Die auch als "Nigeria Connection" bekannten Scam-Pioniere gingen allerdings weniger gezielt und ohne das Insider-Wissen der Scoula-Abzocker vor. Die Absender gaben sich oft als afrikanische Prinzen oder Präsidentensöhne mit Millionenvermögen aus, sie würden nur einige Tausend Euro benötigen, um das Geld sicher außer Landes zu schaffen. Viele leichtgläubige Internetnutzer fielen auf die Masche herein und verloren teils mehrere Hunderttausende Euro.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal