Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Adobe Flash Player: Notfall-Update dringend installieren

...

Zweites Notfall-Update  

Adobe stopft erneut Lücken im Flash Player

15.07.2015, 07:37 Uhr | t-online.de

Adobe Flash Player: Notfall-Update dringend installieren. Flash Player brennt: Adobe veröffentlicht zweites Notfall-Update. (Quelle: t-online.de)

Der Flash Player brennt: Adobe veröffentlicht zweites Notfall-Update. (Quelle: t-online.de)

Adobe hat nach kaum einer Woche erneut außerplanmäßig ein Notfall-Update für den Flash Player veröffentlicht. Die neue Version 18.0.0.209 stopft zwei kritische Sicherheitslücken, die bereits dazu ausgenutzt werden, unerwünschte und gefährliche Software auf Rechnern mit Windows, Mac oder Linux einzuschleusen. Adobe rät allen Internetnutzern, das Update sofort zu installieren.

Für das Update hat Adobe die Priorität 1 für Windows und Mac vergeben. Das ist die höchste Alarmstufe, weshalb das Update nicht aufgeschoben werden sollte. Nutzer sollten nicht warten, bis sich der Flash Player eigenständig über die integrierte Update-Routine abgesichert hat, sondern das Update sofort manuell starten und einspielen.

Beide Lücken stammen aus dem Fundus des italienischen Schnüffel-Tool-Herstellers "Hacking Team". Der flog vorige  Woche auf und Adobe hat dessen effektivstes Einfallstor in fremde Systeme schon mit einem Notfall-Update dicht gemacht. Online-Kriminelle sollen die von IT-Profis erdachte Hintertür bereits für ihre Angriffe ausnutzen. 

Flash Player 18.0.0.209 zum Download

Wer eine veraltete Version nutzt, sollte entweder Flash über Adobe aktualisieren oder im Falle von Browsern wie Google Chrome oder neueren Versionen des Internet Explorers (Versionen 10 und 11) unter Windows 8 beziehungsweise 8.1 die dortige Softwareaktualisierung starten.

Adobe nennt keine Details zu den beiden Sicherheitslücken, teilt aber mit, dass versierte Hacker über die Schwachstellen leicht ein Betriebssystem angreifen könnten. Ohne die abgesicherte Version 18.0.0.209 laufen Internetnutzer deshalb Gefahr, ihren Computer mit Schadsoftware zu infizieren und an Online-Kriminelle zu verlieren, wenn die die Kontrolle übernehmen.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Hart aber herbstlich: Knallharte Angebote sichern
zum Lautsprecher Teufel Shop
Anzeige
Jetzt bis zu 225,- € Gutschrift: Digitales Fernsehen
hier EntertainTV buchen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018