Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Kim Dotcom: Anwälte gewinnen ein paar Tage

Auslieferung in die USA  

Kim Dotcom gewinnt nur wenige Tage

21.09.2015, 13:00 Uhr | dpa, AFP

Kim Dotcom: Anwälte gewinnen ein paar Tage. In Neuseeland wird über die Auslieferung von Kim Dotcom entschieden. (Quelle: AP/dpa)

In Neuseeland wird über die Auslieferung von Kim Dotcom entschieden. (Quelle: AP/dpa)

Für den Megaupload-Gründer Kim Dotcom geht es um alles. Am Montag haben seine Anwälte am neuseeländischen Gericht in Auckland noch ein paar Tage herausschlagen können. Den Prozess über die Auslieferung des deutschstämmigen Internet-Millionärs an die USA konnten sie aber nicht stoppen.

Drei Jahre lang konnte sich Kim Dotcom erfolgreich der US-Justiz entziehen. Nun steht das Katz-und-Maus-Spiel kurz vor dem Ende. Am Montag betrat der 41-Jährige in Begleitung seiner Anwälte das Gerichtsgebäude in Auckland. Die Verteidiger beantragten einen Aufschub oder eine komplette Aufhebung des aufgenommenen Verfahrens, da Dotcom sein Anwalts-Team austauschen musste. Der Richter unterbrach zunächst die Sitzung und entschied dann, dass die Verhandlung am Donnerstag fortgesetzt wird.

Vorab wies Kim Dotcom auf die Bedeutung der anstehenden Entscheidung hin: "In diesem Fall geht es nicht nur um mich. In diesem Fall geht es darum, wie viel Kontrolle wir US-Unternehmen und der US-Regierung über das Internet geben", schrieb er auf Twitter.

USA erheben zahlreiche Vorwürfe

Die US-Justiz will den deutschen Unternehmer, der mit dem Onlinespeicherdienst Megaupload ein Vermögen verdiente, nicht nur wegen Urheberrechtsverletzungen zur Verantwortung ziehen. Zusätzlich wollen die US-Behörden ihm auch wegen Unterschlagung und Geldwäsche den Prozess machen.

Die Plattform war eine der ersten, die es ihren Nutzern ermöglichte, große Mengen Daten im Internet zu speichern und dort auch anderen zur Verfügung zu stellen. Sein Millionenvermögen soll Dotcom vor allem durch Urheberrechtsverletzungen bekommen haben. Auf Megaupload wurden nicht nur legal Daten getauscht, sondern auch urheberrechtlich geschützte Filme, Musik und Software.

Kim Dotcom weist Vorwürfe von sich

Dotcom stellt sich hingegen als gewöhnlichen Unternehmer dar, den die US-Justiz auf Betreiben der mächtigen Unterhaltungsindustrie verfolgt. In der Anhörung zu dem US-Auslieferungsgesuch werden seine Anwälte voraussichtlich argumentieren, dass derart schwere Vorwürfe wie Geldwäsche üblicherweise nur Verbrechern gemacht werden.

Urheberrechtsverletzungen würden hingegen normalerweise in zivilrechtlichen Verfahren behandelt und für ein solches könne keine Auslieferung beschlossen werden. Zunächst wird es in der Anhörung allerdings um Verfahrensfragen gehen.

Zusammen mit Dotcom werden drei frühere Megaupload-Manager beschuldigt. Bei einer Verurteilung in den USA drohen ihnen bis zu 20 Jahren Haft.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
„Das ist die Apple Produktwelt. Das ist OTTO“
jetzt zum Shop
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018