Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Hasso-Plattner-Institut: So unsicher ist das beliebteste Passwort

Viele machen es Hackern sehr einfach  

Beliebte Passwörter sind erschreckend unsicher

31.12.2015, 09:42 Uhr | dpa, t-online.de

Hasso-Plattner-Institut: So unsicher ist das beliebteste Passwort. Das  Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI) warnt vor zu einfachen Passwörtern. (Quelle: dpa)

Das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI) warnt vor zu einfachen Passwörtern. (Quelle: dpa)

Ein Passwort soll nicht nur dem Eigentümer eines Kontos Einlass gewähren, sondern auch vor unbefugtem Zugriff schützen. Trotz dieser Binsenweisheit kamen Forscher bei der Ermittlung der weltweit beliebtesten und meist genutzten Passwörter zu einem erschreckenden Ergebnis.

Das beliebteste Passwort der Welt sei nach wie vor "123456", teilte das Potsdamer Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI) auf Grundlage einer Analyse gestohlener Datensätze mit.

Obwohl Daten- und Identitätsdiebstähle ständig Schlagzeilen machen, benutzen viele Internetnutzer weiterhin unsichere Passwörter. Ein weiterer verbreiteter Fehler ist es, für verschiedene Logins immer das gleiche Passwort zu benutzen. Hat der Nutzer einen Login-Datensatz gestohlen, knackt er damit auch andere Nutzerzugänge des Opfers.

Vornamen oder Klartext sind schlechte Passwörter

Gern verwendet würden auch andere Zeichenfolgen, die auf der Tastatur in einer Reihe liegen, sowie Vornamen und allgemein Begriffe aus dem Wörterbuch. Sogar "password", englisch für Passwort, werde oft benutzt.

Spezielle Computerprogramme könnten solche simplen Kombinationen "blitzschnell ermitteln", warnte HPI-Direktor Christoph Meinel. Wer testen möchte, wie schnell ein Passwort auf diese Weise geknackt werden kann, kann das auf https://howsecureismypassword.net/ testen.

Statistik basiert auf 215 Millionen geraubten Identitätsdaten

Die HPI-Forscher stützten ihre Angaben auf die Analyse von mehr als 215 Millionen geraubten Identitätsdaten, die sie seit 2011 im Netz entdeckt hatten. Allein in diesem Jahr untersuchten sie nach eigenen Angaben fast 35 Millionen Datensätze, die von Cyberkriminellen in speziellen Internetforen veröffentlicht wurden.

Diese Daten stammten demnach aus 15 verschiedenen Quellen, darunter einem Hackerangriff auf das Seitensprungportal Ashley Madison.

2015 wurden besonders viele Daten gestohlen

2015 habe es sehr viele große Datendiebstähle gegeben, erklärte Meinel. Dabei seien jeweils mehr als eine Million Datensätze gestohlen und veröffentlicht worden. Dating-Portale wie Ashley Madison würden vermehrt angegriffen, da Hacker hier ein großes Erpressungspotenzial sähen.

Prüfen Sie ihre eigene Identität auf Diebstahl

Mit seinem kostenlosen "Identity Leak Checker", zu finden unter https://sec.hpi.de/leak-checker hilft das Hasso-Plattner-Institut jedem zu überprüfen, ob persönliche Identitätsdaten von ihm geraubt und in speziellen Internetforen veröffentlicht sind.

Dazu geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein. Dann bekommen Sie eine Mail mit einer Auflistung, ob und welche persönlichen Daten in Hacker-Datenbanken auftauchen. Die E-Mail enthält dazu auch Handlungsempfehlungen.

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal