Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Cyberattacke: Hacker legen Krankenhaus in Arnsberg lahm

...

Geld gefordert  

Online-Kriminelle legen Krankenhaus in Arnsberg lahm

15.02.2016, 16:17 Uhr | dpa

Cyberattacke: Hacker legen Krankenhaus in Arnsberg lahm. Das Marienhospital in Arnsberg. (Quelle: imago/Hans Blossey)

Das Marienhospital in Arnsberg musste 42 Stunden ohne Computer auskommen. (Quelle: Hans Blossey/imago)

Unbekannte haben ein Krankenhaus im nordrhein-westfälischen Arnsberg per Cyber-Attacke nahezu komplett lahmgelegt. Die Betreiber vermuten einen Erpressungsversuch, das Landeskriminalamt ermittelt. Es ist nicht der erste Angriff dieser Art auf ein Krankenhaus.

Das Klinikum Arnsberg habe am Freitag auf einem Computersystem eine Schadsoftware entdeckt, sagte ein Sprecher des Klinikums und bestätigte damit Medienberichte. Daraufhin sei der betreffende Teil abgeschaltet und das komplette System heruntergefahren worden. Am Sonntagvormittag konnten die Computer nach 42 Stunden nach und nach wieder hochgefahren werden. Außer Notfällen seien bis dahin keine neuen Patienten aufgenommen worden.

Mit dem Abschalten der Computer sei die digitale Kommunikation zwischen den Abteilungen unterbrochen gewesen. "Befunde mussten persönlich, per Telefon oder Fax übermittelt werden", schilderte der Sprecher. Der Virus sei mit einem E-Mail-Anhang, "der besser nicht geöffnet worden wäre", eingedrungen. Ein Erpressungsversuch werde vermutet: Es seien Meldungen mit Geldforderungen aufgetaucht.

Ein Sprecher des Landeskriminalamts sagte, das Klinikum Arnsberg sei der dritte der Behörde bekanntgewordene Fall seit dem vergangenen Jahr. Zu dem Klinikum gehören drei Häuser in Arnsberg und Neheim-Hüsten. Erst wenige Tage zuvor hatte das Lukaskrankenhaus in Neuss von einer Cyber-Attacke berichtet. 2015 sei eine weitere Klinik betroffen gewesen.

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Strafft effektiv: der NIVEA Q10 figurformende Shorty
jetzt 30% günstiger auf NIVEA.de
Anzeige
EntertainTV Plus mit 120,- € TV-Bonus sichern!*
hier EntertainTV Plus bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018