Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Windows: Falsche Microsoft-Techniker rufen weiter an

Verbraucherschutz warnt  

Falsche Microsoft-Techniker rufen wieder an

06.10.2016, 15:38 Uhr | jhof, dpa

Windows: Falsche Microsoft-Techniker rufen weiter an. Betrüger geben sich am Telefon als Microsoft-Mitarbeiter aus. (Quelle: imago/bonn-sequenz)

Betrüger geben sich am Telefon als Microsoft-Mitarbeiter aus.. (Quelle: imago/bonn-sequenz)

Sie sind wieder aktiv – Abzocker, die vorgeben, im Auftrag von Microsoft den Windows-Rechner auf Vordermann zu bringen. Statt Hilfe am Telefon erhalten die Opfer saftige Rechnungen und unsichere Computer.

Abzockanrufe vermeintlicher Microsoft-Mitarbeiter sind kein neues Phänomen. Nach Angaben des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) nehmen die Beschwerden von Opfern derzeit aber immer weiter zu. Das, obwohl kürzlich in Indien ein betrügerischer Callcenter geschlossen werden konnte.

Am besten einfach auflegen

Den Verbraucherschützern zufolge kommt es weiterhin zu Anrufen vermeintlicher Support-Mitarbeiter, die auf Englisch oder in gebrochenem Deutsch fälschlicherweise behaupten, der Rechner des Angerufenen sei von Viren verseucht. Auch mit angeblich abgelaufenen Lizenzen für Microsoft-Produkte oder beliebigen anderen, fingierten PC-Problemen versuchen die Abzocker, den Angerufenen in der Leitung zu halten. Denn sie wollen ihr Opfer dazu bringen, eine Fernwartungssoftware zu installieren.

Danach können die Betrüger auf dem Rechner frei schalten und walten: Sie können Schadsoftware wie Trojaner installieren, Daten abschöpfen und das Gerät sperren oder verschlüsseln, um für die Freigabe Geld vom Nutzer zu erpressen. Die beste Reaktion bei solchen Anrufen sei, solch ein Gespräch sofort zu beenden, empfiehlt der vzbv.

Was tun nach einem Anruf?

Wer auf Geheiß solcher Krimineller bereits Software auf der Windows-Plattform installiert hat, sollte den PC schnellstmöglich vom Internet trennen und von einem Experten prüfen lassen. Sehr wichtig ist auch, Zugangsdaten und Passwörter insbesondere für das Online-Banking sofort zu ändern.

Weitere Tipps zur Anruf-Masche angeblicher Support-Mitarbeiter von Microsoft haben die Verbraucherschützer auf ihrer Internetseite zusammengestellt.

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal