Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Sonnig oder regnerisch? Wetter-Apps im Test

Dominik Ift

Aktualisiert am 29.05.2013Lesedauer: 2 Min.
Eine junge Frau schaut beim Z├Ąhneputzen auf einem iPad nach der Wettervorhersage.
Stiftung Warentest stellte die Verl├Ąsslichkeit von Wetter-Apps auf die Probe. (Quelle: Jochen Tack/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wetter-Apps gibt es wie Sand am Meer. Doch wie verl├Ąsslich sind die Vorhersagen der Smartphone-Tools? Die Stiftung Warentest hat in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift ÔÇ×testÔÇť (6/2013) acht Wetter-Apps f├╝r Android und das iPhone getestet. Dabei stellte sich heraus, dass die Wetter-Propheten oft mehr wissen als sie sollten.

Es gibt sie kostenlos und gut bis teuer und mangelhaft ÔÇô dabei zeigten sich die getesteten Wetter-Apps als durchaus taugliche Wetterzentralen f├╝r Smartphones und Tablet-PC. Viele Apps bieten zus├Ątzlich zur Temperatur-Vorhersage Funktionen wie zum Beispiel eine Anzeige der zu erwartenden Sonnenstunden oder der Regenwahrscheinlichkeit. Im Test gab es nur eine App, die alle wichtigen Zus├Ątze in sich vereinte.


Android-Smartphones

Sony Xperia M
Samsung Galaxy S Advance
+12

Von London nach Johannesburg

Die Apps wurden auf Genauigkeit der Wettervorhersage, Handhabung und Datenschutz gepr├╝ft. Die Tests zur Vorhersage erstreckten sich ├╝ber den aktuellen Tag sowie vier Folgetage in neun ├╝ber den Globus verteilten St├Ądten ├╝ber einen Zeitraum von zwei Monaten. Die Vergleichswerte waren die Wetterergebnisse der lokalen Wetterstationen. Vier getesteten Apps wurden mit "Gut" bewertet.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Sanktionen treffen jetzt auch manche deutsche Rentner
Anti-Kriegs-Demo in M├╝nchen (Symbolbild): Mit Sanktionen gegen Russland versucht der Westen, das Kriegstreiben Putins aufzuhalten.


Handhabung und Datenschutz

Bei der Handhabung der Wetter-Apps wurden Installation, Aktivierung, ├ťbersichtlichkeit, Werbeeinblendungen und die Informationen zur Nutzung einer App sowie zum Anbieter gepr├╝ft. Beim Funktionsumfang achteten die Tester darauf, dass die Apps ├╝ber ein ein Niederschlagsradar und Angebote in Textform verf├╝gen.

Abschlie├čend wurden die Apps noch auf ihren Datenschutz durchleuchtet ÔÇô ob und wie viele Informationen an Serveradressen geschickt werden, die f├╝r das Funktionieren der Anwendung nicht notwendig sind. In dieser Kategorie bewertete Stiftung Warentest lediglich zwei der Testkandidaten als "unkritisch": die auf iPhones vorinstallierte iOS-App Wetter, deren Vorhersage jedoch nicht ├╝berzeugen konnte (befriedigend/3,0), und die WetterOnline App (befriedigend/2,6).

Fazit

Als Testsieger gingen die App WeatherPro mit den meisten Zusatzfunktionen und Wetter.info hervor. F├╝r die Genauigkeit der Wettervorhersagen beider Apps gab es Bestnoten (gut/2,4) sowie jeweils ein "Sehr gut" f├╝r die Handhabung. Der Testsieger war die einzige kostenpflichtige App (je nach Betriebssystem ab 1,79 Euro) im Test. Die App Weather Channel (Note: 3,3) schnitt am schlechtesten ab. Sie erreichte bei der Vorhersage nur ein "Befriedigend" (3,3).

Weitere Artikel

Den vollst├Ąndigen Test finden Sie in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift test.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
LondonStiftung WarentestiPhone

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website