Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Moto Z und Moto Mods: Motorola präsentiert Smartphone

Moto Z und Moto Mods  

Motorola präsentiert erweiterbares Smartphone

12.06.2016, 10:14 Uhr | t-online.de

Moto Z und Moto Mods: Motorola präsentiert Smartphone. Motorola Moto Z (Quelle: Hersteller)

Das Motorola Moto Z ist auffallend dünn. (Quelle: Hersteller)

Der zum Lenovo-Konzern gehörende Hersteller Motorola hat mit dem Moto Z ein neues Smartphone vorgestellt, das mit Modulen erweiterbar ist. Diese werden einfach magnetisch auf der Rückseite angedockt, dort befinden sich auch Kontaktpunkte für die elektrischen Verbindungen. Preise nannte Lenovo noch nicht.

Das Moto Z ist ein High-End-Smartphone mit 5,5"-Bildschirm (14 cm, 2560×1440 Pixel), 4 Gigabyte Arbeitsspeicher, erweiterbaren 32 oder 64 GB Speicherplatz und einem Snapdragon-820-Chip – dem derzeit schnellsten Smartphone-Prozessor überhaupt. Die rückwärtige Kamera macht zwar nur Bilder mit 13 Megapixeln, doch Laser-Autofokus, optischer Bildstabilisator, ein großer Bildsensor und F1.8-Blende lassen auf äußerst gute Kameratechnik hoffen.

Die Kamera ist dicker als das restliche Smartphone, das mit 5,2 Millimetern auffallend dünn ausfällt. Das beschränkt auch den verfügbaren Gehäuseplatz, den der Akku einnehmen kann. Die Kapazität von 2600 mAh ist auch eher knapp bemessen, Motorolas Mittel dagegen sind eine Schnellladefunktion und ein in jedes Modul integrierter Zusatzakku, damit sich die Laufzeit bei angedockter Erweiterung nicht weiter verkürzt. Außerdem gibt es ein spezielles Akku-Zusatzmodul für bis zu 20 Stunden längere Laufzeit.

Foto-Serie mit 5 Bildern

Zusatzmodule Beamer und Sound

Drei verfügbare Zusatzmodule, die "Moto Mods", wurden angekündigt. Außer der Akkuerweiterung sind dies ein Soundmodul von JBL und ein Beamer. Alle Module machen das Smartphone deutlich dicker. Außerdem gibt es eine Vielzahl von Rückendeckeln zur optischen und haptischen Verschönerung, etwa aus Nylon, Holz oder Leder. Damit steht die Kamera auch nicht mehr ab.

Ob es in Zukunft weitere Mods gibt, ist nicht bekannt. Das Konzept wirkt aber eleganter und durchdachter als das hakelig aufrüstbare LG G5. Man muss das Gerät beim Modulwechsel nicht ausschalten, es gibt auch keine unangenehmen Kanten und Spaltmaße, weil keine Bauteile ineinander gesteckt werden und nicht passgenau sind.

Wiederholt ärgert Motorola seine Kunden außerhalb der USA, denn der Hersteller kann es sich nicht verkneifen, mit dem Moto Z Force ein etwas besser ausgestattetes Modell ausschließlich für den US-Markt anzubieten.

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Handy & Smartphone

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe