Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Fünf Tipps für Smartphone-Nutzer im Winter

...

Vorsicht bei Frost  

Fünf Tipps für Smartphone-Nutzer im Winter

18.01.2018, 12:04 Uhr | Till Simon Nagel, dpa

. Gefrorenes Handy: Tipps für Smartphone-Nutzer im Winter (Quelle: dpa/tmn/Karolin Krämer)

Gefrorenes Handy: Tipps für Smartphone-Nutzer im Winter (Quelle: Karolin Krämer/dpa/tmn)

Drinnen warm, draußen kalt und nass, in der Mitte das SmartphoneHandys leiden im Winter besonders. Doch wer einige Tipps beachtet, bekommt das Smartphone sicher durch die kalte Jahreszeit – und auch die Finger bleiben warm.

Smartphones mögen keine Kälte. Ist die Temperatur zu niedrig, leiden Akkulaufzeit und Leistung, warnt der IT-Verband Bitkom. Smartphone-Nutzer können aber viel tun, um den digitalen Assistenten winterfest zu machen.

- Warm halten: Zu niedrige Temperaturen zwingen die Leistung des Akkus und manchmal auch des Prozessors in die Knie. Deswegen sollte das Gerät bei Touren im Freien nah am Körper getragen werden. Wer das nicht möchte, sollte auf Schutzhüllen setzen. Isolierende Materialien wie Neopren oder Filz verzögern das Abkühlen des Smartphones.

- Temperaturschwankungen vermeiden: Bekommt das Telefon Wärme und Kälte im Wechsel ab, kann sich im Inneren Kondenswasser bilden und zu Störungen und Schäden führen. Auch das Touch-Display kann unter Kälte leiden und möglicherweise schlechter funktionieren. Dagegen helfen ebenfalls Schutzhüllen und das Warmhalten beim Transport im Freien.

- Akku: Ein kalter Akku lädt schlechter als ein Akku auf Zimmertemperatur. Deswegen das Telefon zunächst auf Raumtemperatur erwärmen und erst dann laden.

- Headset nutzen: Per Headset lässt sich telefonieren, ohne das Smartphone der Kälte auszusetzen. Immer mehr Modelle unterstützen auch die Sprachsteuerung durch Siri oder den Google Assistant. So lassen sich viele Funktionen ohne das Telefon in der Hand ausführen.

- Handschuhe: Wenn es doch nicht ohne das Telefon in der Hand geht, kann man zumindest seine Finger vor der Kälte schützen. Spezielle Handschuhe machen es möglich. Sie haben leitfähige Materialen in den Fingerspitzen. So kann man das Telefon auch mit Handschuhen bedienen. Wer keine neuen Handschuhe kaufen will, kann auch Bedienstifte für Smartphone-Displays nutzen.

Quelle:
- dpa

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus mit 120,- € TV-Bonus sichern!*
hier EntertainTV Plus bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Handy & Smartphone

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018