Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Datenschutzmängel: Diese Apps kopieren heimlich Bildschirminhalte

...

Datenschutzmängel  

Diese Android-Apps kopieren heimlich Bildschirminhalte

06.07.2018, 11:22 Uhr | t-online.de, hd

Datenschutzmängel: Diese Apps kopieren heimlich Bildschirminhalte. Android-Logo: Manche Apps spionieren Nutzer aus. (Quelle: imago/Joan Cros)

Android-Logo: Manche Apps spionieren Nutzer aus. (Quelle: Joan Cros/imago)

US-Forscher haben untersucht, ob Smartphone-Apps Nutzer per Mikrofon heimlich abhören. Dabei kam heraus, dass einige Apps den Bildschirminhalt bei Benutzung aufzeichneten und die Aufnahme an Entwickler schicken.

Forscher der Northeastern University in Boston (US-Staat Massachusetts) testeten 2017 insgesamt 17.260 der beliebtesten Android-Apps. Eigentlich, um herauszufinden, ob diese unerwünschte Audio-Mitschnitte machen und diese heimlich an Fremde schicken. Unter den Apps waren mehr als 8.000, die ihre Daten an Facebook übertragen. Rund 9.000 Apps wollten die Erlaubnis, Kamera und Mikrofon des Smartphones zu nutzen. Keine App wurde beim Lauschen erwischt.

Doch die Forscher entdeckten Apps, die den Bildschirminhalt eines Anwenders beim Nutzen der App aufzeichneten und diese Aufnahmen an fremde Server schickten.

Keine Digital-News mehr verpassen: Abonnieren Sie unseren Kanal bei Facebook oder Twitter.

So verschickten zwei Konferenz-Apps des Tourismus-Veranstalters "SAHIC" über die Aufzeichnungs-App "TestFairy" Screenshots, die bei Anwendern während des Betriebs der App gemacht wurden.

Log-ins, Passwörter und Kreditkartendaten kopiert

Als Beispiel wird auch "GoPuff" genannt, die App eines Lieferdienstes. Sie enthält die Analyse-Software "Appsee". Diese schickt heimlich Bildschirminhalte an Server der Firma. Diese enthalten persönliche Daten, wie Postleitzahl des Nutzers. Es können aber auch andere Daten wie Log-ins, Passwörter oder Kreditkarteninformationen aufgezeichnet werden.

App-Entwickler können zwar bestimmte Bereiche in ihrer App von der Aufzeichnung ausschließen. Gleichzeitig müssen diese Entwickler ihre Nutzer darauf hinweisen, dass Aufnahmen stattfinden. "GoPuff" nutzt diese Möglichkeit nicht und macht die Nutzer auch nicht darauf aufmerksam.

Google prüft den Vorgang

Erst nach einem Kontakt der Forscher entfernten die Entwickler die Analyse-Software aus ihrer App. Es ist unklar, wie viele andere Apps diese Software noch nutzen.

Jetzt will sich Google diesen Vorgang näher ansehen. Ein Sprecher sagte "Giga.de", dass man mit den Entwicklern zusammenarbeitet, um sicherzustellen, dass die Anwender genau informiert werden. Die Richtlinien des Google Play Stores schreiben vor, dass Entwickler ihre Nutzer informieren müssen, wie ihre Daten aufgezeichnet werden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Samsung Superdeal: Galaxy S9 + gratis Tab E für 1,- €*
zum Angebot von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Handy & Smartphone

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018