Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Windows 10 >

Windows 9: Erste Testversion für September erwartet

Windows 8-Nachfolger  

Windows 9: Testversion soll im September erscheinen

18.08.2014, 17:22 Uhr | t-online.de

Windows 9: Erste Testversion für September erwartet.  (Quelle: Microsoft)

Im April 2014 bestätigte Microsoft die Rückkehr des Startmenüs. (Quelle: Microsoft)

Windows 9 soll schon Ende September als Vorabversion erscheinen und allen testfreudigen Nutzern zur Verfügung stehen. Dies berichtet Mary Jo Foley, eine Windows-Expertin mit guten Kontakten zu Microsoft. Das Betriebssystem (Codename "Threshold") soll ab nächstem Jahr das bei vielen PC-Nutzern ungeliebte Windows 8 ablösen.

Nach übereinstimmenden Berichten ist die nächste Version von Microsofts Betriebssystem im Frühjahr 2015 als Windows 9 zu erwarten. Es soll hauptsächlich Nutzer ansprechen, die immer noch Windows XP, Vista oder Windows 7 einsetzen. Im Gegensatz zu Windows 8 ist es nicht speziell auf PC-Nutzer mit berührungsempfindlichen Bildschirmen ausgerichtet.

Windows 9 bringt Startmenü zurück

Bestätigt hat Microsoft bereits, dass die kommende Windows-Version über ein neues Startmenü verfügen wird, das an das von Windows 7 bekannte Startmenü angelehnt ist. Desweiteren rechnet die Microsoft-Expertin Foley damit, dass Windows Store Apps künftig auch im Fenster laufen können und sich das Unternehmen von der sogenannten Charms Bar von Windows 8 verabschieden wird. Die Charms Bar lässt sich per Wischgeste am linken Bildschirmrand aufrufen und bietet einen Schnellzugriff auf verschiedene Windows-Funktionen wie zum Beispiel die Suche und die Systemsteuerung.

Auch soll der mit Windows Phone 8.1 Update 1 angekündigte Sprachassistent Cortana erstmals mit Windows 9 Einzug ins Desktop-Betriebssystem halten.

Windows “Threshold“ soll laut Foley regelmäßig mit neuen Updates versorgt werden, die den Funktionsumfang erweitern oder verändern. Hier verfolgt Microsoft also den gleichen Weg wie bei Windows 8.1, für das Microsoft vierteljährlich neue Funktionen und Verbesserungen nachreicht, anstatt diese in Form von Service Packs zu bündeln.

August-Update für Windows 8.1

Nach dem Update 1 für Windows 8.1 im April 2014 folgte im August solch ein weiteres Update. Der Patch erfordert den Download von rund 100 bis 172 Megabyte und enthält laut Hilfe-Seite über 70 Korrekturen und Verbesserungen. Er muss händisch über die Softwareaktualisierung angestoßen werden, da das Erweiterungs-Paket im Gegensatz zum Sicherheitsupdate nicht automatisch heruntergeladen und nach einem Neustart vom System übernommen wird.

Die Vorabversion von Windows 9 "Threshold" soll mit monatlichen Updates ebenfalls "reifen" und zusätzliche Funktionen erhalten.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software > Windows 10

shopping-portal