Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Windows 10 >

Windows 10 nicht mehr kostenlos: Microsoft schließt Download-Hintertür

Download-Missbrauch  

Microsoft macht Hintertür für kostenloses Windows 10 dicht

03.08.2016, 12:40 Uhr | t-online.de

Windows 10 nicht mehr kostenlos: Microsoft schließt Download-Hintertür. Windows 10 erhält laufend Updates. Doch nicht jeder Patch hilft. (Quelle: Hersteller)

Windows 10 erhält laufend Updates. Doch nicht jeder Patch hilft. (Quelle: Hersteller)

Bald ist Schluss mit dem geschenkten Upgrade: Microsoft will die Hintertür schließen, über die Windows 10 derzeit noch gratis heruntergeladen werden kann – auch nach dem offiziellen Ende des Angebots. Wer jetzt noch kostenlos auf Windows 10 umsteigen will, sollte sich beeilen.

Offiziell endete der Zeitraum für das Gratis-Update auf Windows 10 am 29. Juli 2016. Doch Microsoft selbst ließ eine Hintertür offen, mit der das Gratis-Upgrade weiterhin verfügbar ist. Menschen, die auf bestimmte Hilfsfunktionen wie etwa die Bildschirmlupe angewiesen sind, können den Download auch nach dem 29. Juli noch kostenlos durchführen, erklärte Microsoft.

Microsoft hat dabei nicht geprüft, ob der Download nur von berechtigten Personen vorgenommen wird. Daher ist es verständlich, dass auch Personen ohne Handicap das Angebot genutzt haben. Das scheint Microsoft bemerkt zu haben und will jetzt reagieren, berichtet das Tech-Portal "golem.de". Ein Microsoft-Mitarbeiter hatte sich auf der Diskussionsplattform "reddit" entsprechend geäußert.

Windows 10 für berechtigte Nutzer weiterhin gratis

Wie es heißt, wollen die Windows-Macher das Angebot für berechtigte Kunden weiterhin fortführen. Berechtigt sind diejenigen, die bei der Nutzung ihres PC auf Hilfen wie die Sprachsteuerung, Eyetracking oder andere Eingabemechanismen angewiesen sind. Diese Nutzer müssten sich jedoch an den Helpdesk wenden, einen öffentlichen Download-Link soll es nicht mehr geben. 

Auch wenn es schwer möglich sein wird, sauber zwischen berechtigten und nicht berechtigten Personen zu trennen, dürfte die Maßnahme zumindest dafür sorgen, dass die Hürde für den Download höher wird. Warum so viele Nutzer jetzt plötzlich doch noch Windows 10 installieren wollen, nachdem sie ein ganzes Jahr lang vergeblich dazu aufgefordert wurden, ist allerdings kaum nachvollziehbar.

Weitere Tipps und Tricks finden Sie in unserem Windows 10-Special.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Anzeige
Luftiges für den Sommer: Kurzarmhemden mit Mustern
jetzt entdecken bei Walbusch
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software > Windows 10

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe