Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Office-Tipps >

Microsoft stellt Support für Office XP und Windows Vista SP1 ein

Microsoft  

Microsoft stellt Support für Office XP und Windows Vista SP1 ein

12.07.2011, 09:14 Uhr | Andreas Lerg

Microsoft stellt Support für Office XP und Windows Vista SP1 ein. Microsoft stellt Support für Windows Vista SP1 und Office XP ein. (Foto: imago)

Microsoft stellt Support für Windows Vista SP1 und Office XP ein. (Foto: imago)

Ab sofort ist Schluss: Am 12. Juli endet offiziell der Support von Microsoft Office XP und Windows Vista Service Pack 1. Microsoft stellt für beide Produkte keine Updates mehr zur Verfügung. Diese Entscheidung ist für Nutzer der Produkte problematisch.

Am 12. Juli stellt Microsoft offiziell den Support für das Bürosoftwarepaket Office XP und Windows Vista mit Service Pack 1 ein. Da Windows Vista immer noch weit verbreitet ist, ist diese Entscheidung für die Nutzer des Vorgängers von Windows 7 durchaus problematisch. Ohne regelmäßige Updates werden auch Sicherheitslücken nicht mehr geschlossen.

Dringend auf Service Pack 2 aktualisieren

Wer Windows Vista auf seinem Computer einsetzt, sollte daher dringend prüfen, ob dieses auf das Service Pack 2 aktualisiert ist und das nötigenfalls schnellstmöglich nachholen. Den Versionsstand von Windows Vista finden Sie bei den Systemeigenschaften. Dazu klicken Sie im Start-Menü mit der rechten Maustaste auf "Arbeitsplatz" und in dem erscheinenden Kontextmenü dann auf "Eigenschaften", um die Systemeigenschaften anzuzeigen. Dort zeigt Windows Vista dann auch das installierte Service Pack an. Für Windows Vista mit Service Pack 2 wird Microsoft den Support immerhin bis April 2012 aufrecht erhalten. Zudem sind auch die Tage des Supports von Windows XP gezählt.

Support für Office XP komplett eingestellt

Da Microsoft den Support für Office XP komplett einstellt, gibt es auch für diese Software keinerlei Updates mehr. Office XP wird auch nicht mehr an neue Betriebssystemversionen oder aktuelle Softwarestandards und Treiber angepasst. Bei Microsoft haben die Produkte bestimmte Lebenzyklen. Office XP ist kam vor zehn Jahren auf den Markt und ist damit vollkommen veraltet. Es gibt bereits mehrere Nachfolgeversionen, die aktuellste ist Office 2010. Spätestens wenn ein neuer PC mit Windows 7 angeschafft wird, könnte das alte Office XP ohne Aktualisierungen Probleme bereiten und den Wechsel auf die aktuelle Version von Microsoft Office nötig machen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entspannen im großen Stil mit stylischen Ledersofas
Topseller bei XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software > Office-Tipps

shopping-portal