Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Windows: Überflüssige Service-Pack-Dateien entfernen

Windows  

Überflüssige Service-Pack-Dateien loswerden

24.07.2013, 14:56 Uhr | von Jörg Schieb und Jens Müller

Windows: Überflüssige Service-Pack-Dateien entfernen. Windows 7 und XP: Überflüssige Service Pack-Dateien entfernen

Sicherungsdateien von Service Packs für Windows belegen viel Speicherplatz. (Quelle: t-online.de)

Windows geht auf Nummer sicher. Bei allen heruntergeladenen und installierten Service Packs und Updates legt das Betriebssystem Sicherheitskopien der ausgetauschten Dateien an. Sollte beim Update etwas schiefgehen, lassen sich die Änderungen damit wieder rückgängig machen.

Im Laufe der Zeit kommen so schnell mehrere hundert Megabyte Sicherheitskopien zusammen. Allein das Service Pack 1 für Windows 7 belegt mit über 500 Megabyte ziemlich viel Speicherplatz. Auch das Service Pack 3 für Windows XP macht sich mit über 320 MB ganz schön breit. Speicherplatz, den Sie mit wenig Aufwand zurückgewinnen können.

Windows 7 von Service Pack entmüllen

Die Updates sind meist so ausgereift, dass sie auf kaum einem Computer rückgängig gemacht werden müssen. Einen Großteil der Backups können Sie daher gefahrlos löschen. Bei Windows 7 lässt sich dies über die Datenträgerbereinigung erledigen. Dazu geben Sie in das Suchfeld des Startmenüs daten ein und klicken auf den Suchtreffer Datenträgerbereinigung. Im neuen Fenster wählen Sie das Systemlaufwerk aus (meistens C:) und bestätigen Sie mit OK. Ist die Datenträgerbereinigung von Windows 7 gestartet, klicken Sie auf Systemdateien bereinigen im unteren Fensterbereich und wählen erneut Ihr Systemlaufwerk aus. Anschließend setzen Sie vor Service Pack-Sicherungsdateien ein Häkchen und bestätigen die Auswahl mit OK. Nun löscht Windows 7 die überflüssigen Dateien des Service Packs.

Update-Ordner in Windows XP löschen

In Windows XP funktioniert dies nicht automatisch. Sie müssen die Sicherungskopien der Service Packs und Updates händisch entfernen. Hierzu löschen Sie im Ordner C:\Windows alle Ordner, die mit $NtUninstall und $NtServicePackUninstall beginnen. Wenn Sie für die letzten Updates noch ein Hintertürchen offen halten möchten, können Sie die in den letzten vier Wochen angelegten Uninstall-Ordner noch im Windows-Ordner lassen. Wie Sie alte Service Packs und Sicherheitskopien löschen, zeigt Ihnen unsere Foto-Show.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software

shopping-portal