Sie sind hier: Home > Finanzen > Altersvorsorge > Private Altersvorsorge >

Investmentbranche fordert besseren Anlegerschutz

Altersvorsorge  

Investmentbranche fordert besseren Anlegerschutz

25.08.2009, 13:37 Uhr | jdc, dpa-AFX, AFP

Altersvorsorge: Investmentbranche fordert vom Staat mehr Sicherheit (Foto: imago)Die Investmentbranche fordert vom Staat mehr Sicherheit bei der Geldanlage (Foto: imago) Die deutsche Investmentbranche erwartet von einer neuen Bundesregierung eine Verbesserung des Anlegerschutzes und eine Stärkung der Altersvorsorge. Man fordere die Angleichung der rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen für alle vergleichbaren Anlageprodukte, heißt es in der Publikation "Anlegerschutz verbessern - Altersvorsorge stärken", die offiziell am Mittwoch vom Bundesverband Investment und Asset Management (BVI) veröffentlicht wird und der Nachrichtenagentur dpa-AFX bereits vorliegt. Durch diese Angleichung sollen Fehlanreize bei Beratung und Anlageentscheidungen abgebaut werden.

Finanzkrise - Wie sicher ist meine Altersvorsorge?
Finanz-Irrtümer - Mit dem Sparen kann man sich Zeit lassen. Wirklich?
Verbraucherzentrale - Die besten Spar-Tricks
Geldanlage - Alternativen zum Tagesgeld und Festgeld

Mehr Transparenz bei Anlageprodukten

Der BVI fordert mehr Transparenz bei Kosten, Provisionen und Renditen sowie die steuerliche Gleichstellung ähnlicher Anlageprodukte. "Leider hat die ablaufende Legislaturperiode in dieser Hinsicht eher Rückschritte gebracht", kritisiert Stefan Seip, Hauptgeschäftsführer des Verbandes. "Deshalb besteht Handlungsbedarf." Durch einheitliche steuerliche Regeln für alle Anlageprodukte sollen Wettbewerbsverzerrungen vermieden werden. Damit sollen Anlageentscheidungen ermöglicht werden, die sich am Bedarf des Kunden und nicht an der steuerlichen Behandlung orientierten.



Fehlende Wahlmöglichkeiten bei betrieblicher Altersvorsorge

In dem Papier werden zudem fehlende Wahlmöglichkeiten bei der betrieblichen Altersvorsorge kritisiert. So ist bei der Riesterrente das Ansparen mit reinen Investmentfonds-Sparplänen möglich, aber nicht bei der betrieblichen Altersvorsorge. Dafür könnten die Regeln für Riester-Investmentsparpläne im Wesentlichen übernommen werden. Um Risiken zu vermeiden, könnte eine Begrenzung der Aktienquote bzw. eine Kapitalgarantie erfolgen.

Änderungen bei Riesterrente gefordert

Bei der Riesterrente fordert der Verband eine Dynamisierung der Zulagen und die Festsetzung des förderfähigen Höchstbetrags auf vier Prozent der Beitragsbemessungsgrenze. "Acht Jahre nach dem Start der Riester-Rente verharren die Höhe der Zulagen und der jährlich geförderte Höchstbetrag auf dem Niveau des Jahres 2001", heißt es beim BVI.

Kritik an Abgeltungsteuer

Der BVI setzt sich zudem kritisch mit der Abgeltungssteuer auseinander. Durch die Erfassung aller Veräußerungsgewinne sei die Steuerlast für Anleger bei Aktien und Aktienfonds um ein Vielfaches erhöht worden. Damit sei die Attraktivität dieser Instrumente "erheblich beeinträchtigt" worden. Der BVI kritisiert hier die steuerliche Bevorzugung des Versicherungssparens. Man fordere daher, dass alle Sparformen nach einer bestimmten Spardauer gleichermaßen steuerlich entlastet werden

Mehr zum Thema :
Finanzkrise - Lebensversicherer-Kunden mit Milliarden-Verlust
Lebensversicherung - Einstweilige Verfügung gegen Verbraucherzentrale
Altersvorsorge - Immer mehr Lebensversicherungen werden gekündigt
Altersvorsorge - Fehlanzeige beim Verkauf der Lebensversicherung
Archiv -

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
zur Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal