Sie sind hier: Home > Finanzen > Altersvorsorge > Riester-Rente >

Geförderte Altersvorsorge: Ostdeutsche setzen auf Riesterrente

Geförderte Altersvorsorge  

Ostdeutsche setzen auf Riesterrente

23.07.2010, 13:26 Uhr | dpa-AFX, jdc, dpa-AFX, t-online.de

Geförderte Altersvorsorge: Ostdeutsche setzen auf Riesterrente. Über 14 Millionen Sparer nutzen die Riesterrente für ihre Altersvorsorge (Foto: imago)

Über 14 Millionen Sparer nutzen die Riesterrente für ihre Altersvorsorge (Foto: imago)

Die staatlich geförderte Riesterrente hat sich in Ostdeutschland überdurchschnittlich gut etabliert. Rund 26 Prozent oder gut ein Viertel aller Zulagenempfänger sind in den neuen Bundesländern zu Hause. Dabei hat der Osten nur einen Anteil an den Pflichtversicherten von knapp 20 Prozent. Diese Zahlen gab die Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV) bekannt.

14 Millionen Riester-Sparer in Deutschland

Die DRV-Experten traten der weit verbreiteten Ansicht entgegen, die Riesterrente - mit der das langfristig sinkende Rentenniveau ausgeglichen werden soll - sei vor allem bei Gutverdienern gefragt. Nach Erkenntnissen der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen waren zuletzt gut 70 Prozent der Zulagenempfänger Beschäftigte mit einem Jahreseinkommen von unter 30.000 Euro. Rund 50 Prozent verdienten weniger als 20.000 Euro im Jahr. Derzeit sind knapp 14 Millionen Riester-Verträge abgeschlossen.

Seit dem Start der nach dem damaligen Bundesarbeitsminister Walter Riester (SPD) benannten Rente im Jahr 2002 haben die Bundesbürger 19 Milliarden Euro zur zusätzlichen Alterssicherung auf die Seite gelegt. Der Staat hat noch einmal 7,8 Milliarden an Zulagen aus Steuermitteln dazugegeben. Unterm Strich sind damit knapp 27 Milliarden Euro in den verschiedenen Riester-Töpfen angespart.

Rentenrisiko für Frauen sinkt

Nach DRV-Ansicht werden Kinder künftig immer weniger zum Rentenrisiko für Frauen. Gründe sind die bessere Berücksichtigung von Kindererziehungszeiten sowie die steigende Erwerbsquote weiblicher Beschäftigter. So gleichen sich die durchschnittlichen Monatsrenten von Frauen mit und ohne Kinder in Zukunft deutlich an. Für kinderlose Frauen der Jahrgänge 1942 bis 1946 wird eine Rente von im Mittel 965 Euro ausgewiesen, und damit mehr als doppelt so viel wie für Frauen mit vier und mehr Kindern (422 Euro).

Dieser krasse Unterschied wird sich nach den offiziellen Prognosezahlen deutlich einebnen: Die Spanne reicht für die Generation der Frauen mit Geburtsjahrgang 1957 bis 1961 nur noch von 733 bis 486 Euro Monatsrente. Frauen mit einem Kind werden danach mit 737 Euro Rente künftig ihre kinderlosen Altersgenossinnen sogar noch leicht übertreffen. In diesen Zahlen sind weitere Alterseinkünfte - wie Betriebs- oder Riester-Renten - nicht enthalten.

Für Frauen, die ihre Kinder nach 1991 bekommen haben, erhöht sich der Rentenanspruch allein durch die bessere Anrechnung von Erziehungszeiten um 72 bis 144 Euro monatlich. Dafür müssten nach Angaben des DRV-Bereichsleiters Reinhold Thiede bis zu 33.750 Euro an Beiträgen bezahlt werden. Insgesamt überweist der Bund für familienpolitischen Leistungen wie diese gut 11 Milliarden Euro im Jahr an die Rentenkassen.

Über die Hälfte der t-online.de-Nutzer riestert nicht

Bei einer abgeschlossenen Umfrage unter 15.400 t-online.de-Nutzern gaben 57,2 Prozent an, dass sie überhaupt nicht riestern. 22,6 Prozent der Riester-Sparer unter den Befragten setzen auf eine geförderte Rentenversicherung. 15,4 Prozent sparen mit Riesterfondssparplänen fürs Alter. Banksparpläne (3,1 Prozent) sowie Wohn-Riester (1,7 Prozent) werden kaum von t-online.de-Lesern genutzt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe