Sie sind hier: Home > Finanzen > Altersvorsorge > Riester-Rente >

Riesterrente: Riester fordert Zusatzrente auch für Selbständige

Riester fordert Zusatzrente auch für Selbständige

08.11.2010, 12:39 Uhr | AFP, jdc, AFP, dpa-tmn

Riesterrente: Riester fordert Zusatzrente auch für Selbständige. Unternehmer und Freiberufler dürfen zur Zeit nicht riestern (Foto: imago)

Unternehmer und Freiberufler dürfen zur Zeit nicht riestern (Foto: imago) (Quelle: imago images)

Knapp 14 Millionen Sparer in Deutschland nutzen die Riesterrente für ihre Altersvorsorge. Allerdings bleiben Unternehmer und Freiberufler außen vor. Sie können nur mittels der Rüruprente steuerlich gefördert fürs Alter vorsorgen. Der frühere Bundesarbeitsminister Walter Riester (SPD) hat nun eine Reform der nach ihm benannten Riesterrente gefordert.

Drei Millionen Kleingewerbetreibende und Freiberufler

Neben Angestellten, Beamten und Künstlern sollte das Modell auch auf Unternehmer ausgeweitet werden, sagte Riester zu "Focus Online". "Von den vier Millionen Unternehmern sind drei Millionen Kleingewerbetreibende, Freiberufler, die im Regelfall kaum Rückstellungen fürs Alter bilden", warnte der SPD-Politiker. Diese Gruppe stecke "alles in den Betrieb" und solle deshalb "riestern" können.

Bisherige Zulagensumme 8,2 Milliarden Euro

Finanziell wäre eine solche Reform nach Riesters Ansicht keine große Herausforderung für den Bund. Aus dem Bundesetat seien in den Jahren 2002 bis 2010 rund 701 Milliarden Euro in die gesetzliche Rentenversicherung geflossen, sagte der SPD-Politiker. Die Riester-Zulagen hätten den Staat im gleichen Zeitraum nur 8,2 Milliarden Euro gekostet. "Der Steueraufwand, den wir in Deutschland für die Altersversorgung aufwenden, wird zu 98,7 Prozent in die gesetzliche Rente eingebracht, und magere 1,3 Prozent fließen an die Riester-Sparer", sagte der frühere Arbeitsminister.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal