Sie sind hier: Home > Finanzen > Altersvorsorge > Betriebliche Altersvorsorge >

Betriebliche Altersvorsorge: Geringverdiener investieren nur wenig Geld

Betriebliche Altersvorsorge  

Geringverdiener investieren nur wenig in betriebliche Altersvorsorge

29.12.2010, 11:52 Uhr | AFP, AFP

Betriebliche Altersvorsorge: Geringverdiener investieren nur wenig Geld. Mitarbeiter von Sicherheitsdiensten steckten 2008 im Schnitt nur 45 Euro in ihre betriebliche Altersvorsorge (Foto: imago)

Mitarbeiter von Sicherheitsdiensten steckten 2008 im Schnitt nur 45 Euro in ihre betriebliche Altersvorsorge (Foto: imago) (Quelle: imago)

Beschäftigte aus Branchen mit hohen Löhnen legen deutlich mehr Geld bei der betrieblichen Altersvorsorge zurück als Geringverdiener. Im Durchschnitt hätten Arbeitnehmer in Deutschland 2008 rund 0,7 Prozent ihrer Bruttoverdienste in die Vorsorge über das eigene Unternehmen gesteckt, teilte das Statistische Bundesamt mit. Dies entspreche 273 Euro der Jahreseinkünfte pro Arbeitnehmer und einem Gesamtvolumen von rund sieben Milliarden Euro.

Banker legen am meisten zurück

Mitarbeiter der Finanzwirtschaft zahlten durchschnittlich 889 Euro oder 1,6 Prozent ihres Bruttoverdienstes über ihren Betrieb in Altersvorsorge ein, wie die Statistiker mitteilten. In keiner anderen Branche hätten Arbeitnehmer so viel zurückgelegt. Am wenigsten hätten die Beschäftigten der Zeitarbeitsbranche mit 29 Euro oder 0,1 Prozent ihres Jahreseinkommens auf die hohe Kante gelegt, sowie Mitarbeiter von Wach- und Sicherheitsdiensten mit 0,2 Prozent des Jahreslohns oder 45 Euro.

Größe von Unternehmen nicht entscheidend

Die Größe von Unternehmen - gemessen an der Zahl der beschäftigten Arbeitnehmer - sei für die Höhe der Rücklage nicht ausschlaggebend gewesen, teilte das Statistische Bundesamt mit. Bei der betrieblichen Altersvorsorge verzichten Beschäftigte freiwillig auf einen Teil ihres Verdienstes. Dieses Geld wird ihnen dann vom Arbeitgeber im Alter als Betriebsrente ausgezahlt. Die betriebliche Altersvorsorge wird staatlich gefördert, um deren Ausbau voranzubringen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Hier finden Sie Ostergeschenke für jeden Geschmack
jetzt Gutschein einlösen und sparen bei Weltbild
Anzeige
Nichts für Warmduscher: coole Badezimmereinrichtungen
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019