Sie sind hier: Home > Finanzen > Altersvorsorge > Betriebliche Altersvorsorge >

Gewerkschaft Ver.di wird von eigenen Betriebsrentnern verklagt

Ver.di wird von eigenen Betriebsrentnern verklagt

17.05.2013, 12:43 Uhr | t-online.de

Gewerkschaft Ver.di wird von eigenen Betriebsrentnern verklagt. Ver.di wird von früheren Beschäftigten verklagt (Quelle: Imago, Schöning)

Ver.di wird von früheren Beschäftigten verklagt (Quelle: Imago, Schöning)

Frühere Ver.di-Angestellte überrollen ihren Ex-Arbeitgeber mit einer Klagewelle. Der Grund ist, dass sie sich bei ihrer betrieblichen Altersversorgung benachteiligt fühlen, wie der "Spiegel" vorab meldet.

Hintergrund der Klagen ist dem Bericht zufolge die Eingliederung der ehemaligen Einzelgewerkschaft DAG bei der Ver.di-Gründung im Jahr 2001. So hatte die DAG damals eine Ruhegehaltskasse für ihre hauptamtlichen Mitarbeiter angelegt, aus der diese nach ihrem Ausscheiden eine Betriebsrente beziehen. Wie es heißt, ist die Kasse heute als Stiftungsmodell organisiert und ging mit ihrem gesamten Vermögen auf Ver.di über.

Schluss mit regelmäßiger Erhöhung

Anders als bei anderen Ver.di-Vorgängern seien die Renten bei der DAG nicht umlagefinanziert gewesen, sondern hätten sich aus dem DAG-Schatz gespeist und seien alle drei Jahre erhöht worden. Damit habe Ver.di 2011 Schluss gemacht. Den früheren DAG-Beschäftigten sei mitgeteilt worden, dass die "inflationsausgleichende Anpassung" der Renten "aus wirtschaftlichen Gründen" nicht mehr vorgenommen werde, wie der Verband der Gewerkschaftsbeschäftigten in einer Mitteilung schreibt.

Über 50 Klagen in Hamburg anhängig

Weil sich viele frühere DAG-Beschäftigte dadurch benachteiligt fühlen, sind dem "Spiegel"-Bericht zufolge allein in Hamburg über 50 Klagen beim Arbeitsgericht eingereicht worden. Auch in Stuttgart seien mehrere Verfahren anhängig. Den Informationen zufolge kommt es voraussichtlich kommende Woche zum ersten Prozess.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe